14.9 C
Santiago
21.6 C
Berlin
viernes, 12. julio 2024
Inicio Gemeinschaft Daniela Seemann und Antonia Garcia Siegerinnen des Debattierwettbewerbs

Daniela Seemann und Antonia Garcia Siegerinnen des Debattierwettbewerbs

Bernd Nöcker und die Finalistinnen: Antonia Garcia (von links), Daniela Seemann, Amanda Dezerega und Antonia Cuevas

Der Wettbewerb «Jugend debattiert Chile» fand dieses Jahr vom 14. bis 16. Juni an der Deutschen Schule Los Ángeles statt. Daniela Seemann von der Deutschen Schule Santiago und Antonia Garcia von der Deutschen Schule Valparaíso errangen den ersten Platz.

(sik) Schnell überzeugende Argumente formulieren und das in der deutschen Sprache – eine nicht einfache Herausforderung. Im Debattierwettbewerb konnten dieses Jahr dennoch vier Schülerinnen überzeugen. Daniela Seemann und Antonia García zeigten sich besonders talentiert und vertreten Chile als Erstplatzierte beim internationalen Wettbewerb «Jugend debattiert Südamerika», der in Santiago stattfinden wird. 

Zwei Mal wurde ein dritter Platz vergeben. Diesen erhielten Antonia Cuevas von der Deutschen Schule Valdivia und Amanda Dezerega von der Sankt Thomas Morus Schule. Ein zweiter und vierter Platz wurde dieses Jahr nicht vergeben worden. Insgesamt nahmen 25 Schülerinnen und Schüler aus 13 deutschen Schulen an dem Wettbewerb teil. Ausrichter und Gastschule war die DS Los Ángeles. 

Alle Schülerinnen und Schüler, die an dem Debattierwettbewerb 2023 in der DS Los Ángeles teilgenommen haben

Mit Spannung erwartet wurde die Information für jeden Teilnehmer, ob eine Pro- oder Contra-Argumentation gefragt war. Dies wurde erst kurz vor dem Start der Debatte bekannt gegeben. Nun hieß es für die Elft- und Zwölftklässler unter Beweis zu stellen, ob sie in der deutschen Sprache gute Argumente für ihren Standpunkt im Dialog entwickeln konnten. 

Die Streitfrage der ersten Qualifikationsrunde lautete: «Soll der Wasserverbrauch für Landwirtschaft und Bergbau in Chile stärker beschränkt werden?» Das Thema der zweiten Runde hieß: «Soll Deutschland nur mit demokratischen Ländern Handel treiben?» Im Finale mussten sich die Jugendlichen auf die Frage vorbereiten: «Soll für Schulen eine 4-Tage-Woche eingeführt werden?» 

Die Gewinnerinnen des Finales wählte die Jury aus, die sich aus Bernd Nöcker, Fachberater der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, Jorge Álvarez (DS Chillán), Israel Salazar (DS Punta Arenas) und Anke Brun (DS Temuco) zusammensetzte. Die vier Jurymitglieder entschieden sich für Antonia García, Daniela Seemann, Amanda Dezerega und Antonia Cuevas, da sie herausragend im Dialog kommunizierten und gleichzeitig den anderen Debattenteilnehmern gut zuhören konnten.

Quelle: ZFA

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Porträt – Alexander Betzhold 

Oberstleutnant des Veterinärwesens und Assistenzprofessor Der Mediziner, der die Gesundheit des Militärs im Auge hat

Preise der AHK Chile an verdiente Mitgliedsunternehmen:

Von regenerativer Tierhaltung bis zu 50 Jahren Schiffsbau Mit dieser von der Deutsch-Chilenischen Industrie-...

100 Jahre Deutscher Andenverein Santiago

Ausstellungseröffnung «El llamado de la montaña» Der Deutsche Andenverein Santiago (DAV Santiago) feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen....

Aktivwerden von Schwarzem Loch beobachtet? 

Ein Monster erwacht Garching (dpa) - Eine plötzlich heller werdende entfernte Galaxie hat Forschende womöglich Zeugen eines in Aktion...