14.9 C
Santiago
13.7 C
Berlin
miércoles, 20. octubre 2021
Inicio Gemeinschaft Chiles Berghütten mit Traumblick

Chiles Berghütten mit Traumblick

«Refugios» des Deutschen Andenvereins 

Von Nicole Erler

Die Schönheit der Natur und in Chile der Anden ist vielen in diesen Pandemiezeiten wieder bewusst geworden. Mit dem Deutschen Andenverein kann man nicht nur Chiles Gebirge kennenlernen, sondern der Verein bietet auch die Nutzung seiner Berghütten an.

Der Deutsche Andenverein (DAV) ist ein Gebirgsverein, der 1924 gegründet wurde und heute einer der ältesten Vereine in Chile ist. Zu Beginn wurde der typische chilenische Kaktus als Vereinssymbol gewählt. Später wurde der Kaktus durch ein Edelweiß ersetzt, das auch vom Deutschen Alpenverein als Markenzeichen verwendet wird. 

Mit mehr als 300 aktiven und passiven Mitgliedern ist der Verein eine gemeinnützige Institution, die regelmäßig Aktivitäten in den Sportarten Wandern, Fels- und Eisklettern, Skibergsteigen und Skifahren organisiert. Seit 1970 befindet sich der Hauptsitz des DAV im Stadtteil Providencia. Der Verein besitzt Schutzhütten in Lo Valdés und Farellones, die Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Die Hütte Lo Valdés steht allen Interessierten offen und es gibt dort auch ein zurzeit geöffnetes Restaurant. Die Hütte in Farellones können bis zur nächsten Wintersaison nur Vereinsmitglieder nutzen.

Die Übernachtungspreise sind teilweise saisonabhängig. Mitglieder erhalten Vorzugspreise. Ebenso sind die Schutzhütten Río Blanco und Granizo des Deutschen Ausflugsvereins Valparaíso mietbar, in denen man sich jedoch selbst verpflegen muss. Außerdem muss bei Benutzung der Selbstverpflegungshütten Río Blanco und Granizo wenigstens ein Teilnehmer Mitglied des DAV sein.

Aktuelle Preise und Kontaktdaten finden Sie auf der Seite des DAV: www.dav.cl Eine rechtzeitige Reservierung wird empfohlen.

In der Vergangenheit wurden drei weitere Schutzhütten vom DAV erbaut – Los Azules, Totorillas und La Parva. Bedauerlicherweise wurden sie nach und nach bei Erdbeben oder durch Vandalismus beschädigt und somit für eine weitere Nutzung untauglich.

Schutzhütte Lo Valdés

Die historische Schutzhütte Lo Valdés wurde 1932 erbaut. Sie befindet sich am Fuße des Vulkans San José, im Tal des Río Volcán. Das Gebäude aus Stein besteht aus einem Haupthaus mit einem großen Wohnzimmer, Esszimmern, Kamin und einer zweiten Etage, in der sich die Doppel- und Mehrbettzimmer befinden, sowie einem Dachboden. Alle Betten sind mit Bettwäsche und Badetüchern ausgestattet. Die Bäder werden gemeinsam genutzt. Die Hütte verfügt über eine großzügige Terrasse und ist in ein gepflegtes Ambiente eingebettet, das eine eindrucksvolle Aussicht auf die Berge Morado, San Francisco, Punta Zanzi, den Vulkan San José und das Dorf Baños Morales bietet.

Lage: Gemeinde San José de Maipo, Lo Valdés, circa 80 Kilometer von Santiago-Zentrum, Höhe 2.000 Meter

Schutzhütte Río Blanco

Das einstöckige Gebäude ist mit einem Wohnzimmer mit Kamin, einer Küche, drei Schlafzimmern mit einer Gesamtkapazität für 16 Personen und drei Bädern voll ausgestattet. Im Außenbereich bietet eine große Terrasse mit Grill einen atemberaubenden Blick auf den Aconcagua. Das rund 20 Minuten entfernte Skizentrum Portillo lädt zum Skifahren ein. 

Lage: Gemeinde Los Andes, Rio Blanco, circa 120 Kilometer von Santiago-Zentrum

Schutzhütte Granizo 

Die Hütte befindet sich am Fuße des Hügels La Campana an der Grenze zum Nationalpark La Campana in einem Sklerophylles-Wald. Der einstöckige Bau verfügt über eine große, voll ausgestattete Küche, zwei komplette Bäder und Betten für sechs Personen. Im Freien steht ein Grill mit Sitzgelegenheiten unter Bäumen zur Verfügung. Das Grundstück ist zum Zelten geeignet, die Campingausrüstung kann über den Verein bezogen werden.

Lage: Gemeinde Olmué, Pasaje 3 zwischen Haltestelle 40 und 41 der Avenida Granizo, circa 100 Kilometer von Santiago-Zentrum

Schutzhütte Farellones

1955 wurde die Schutzhütte Farellones vom Verein erworben, um den damals noch jungen und sehr beliebten alpinen Skisport zu fördern. Sie wird heute unter der Konzession der Montañita Lodge betrieben. Von hier aus kann man wandern und bequem die Skigebiete Farellones, La Parva und El Colorado erreichen. Die Hütte bietet Unterkunft in Mehrbettzimmern und Doppelzimmern, des Weiteren ein Restaurant mit Terrasse, einen Kamin, Zentralheizung in allen Zimmern und kostenloses Wifi. 

Lage: Farellones, Avenida Los Cóndores 1451, https://montanitalodge.com, circa 60 Kilometer von Santiago-Zentrum, Höhe 2.400 Meter

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Urteile im Nürnberger Prozess vor 75 Jahren

En los juicios de Núremberg, el 1 de octubre de 1946, políticos y militares fueron declarados personalmente culpables por primera vez en...

130 años Colegio Alemán Santiago

Wo sich die Kulturen von heute und morgen begegnen Von Johannes Hausen Kommunikationsabteilung der Corporación Educacional Federico Froebel

Bettina Wolff – Vorsitzende des Vorstands der DS Valparaíso

«Kommunikation ist die wichtigste Grundlage für ein gutes Miteinander» Bettina Wolff Bettina Wolff ist seit...

Deutsch-Chilenin zur «Auslandsdeutschen des Jahres 2021»wählen und an presse@imh-service.de «Paula und Chile» schreiben

Paula wählen! Paula Laupheimer ist eine der fünf Kandidatinnen des von der Internationalen Medienhilfe initiierten...