27.6 C
Santiago
17.7 C
Berlin
miércoles, 23. septiembre 2020
Inicio Gemeinschaft Kolumne: Der Cóndor und zwei weitere Geburtstagskinder

Kolumne: Der Cóndor und zwei weitere Geburtstagskinder

Kolumne von Silvia Kählert

Für eine Zeitung sind 82 Jahre eine ganz schön lange Zeit. Wie es möglich ist, über viele Jahre trotz großer Hindernisse sich fortlaufend zu engagieren und seinem Ziel treu zu bleiben, zeigen diesen Monat noch zwei andere Geburtstagskinder, die viel zur deutschen Gemeinschaft beigetragen haben.

Emilio Held wurde am 17. Juli vor 122 Jahren geboren und die Versöhnungsgemeinde feiert ihr 45-jähriges Bestehen.

Der große Bewahrer der Geschichte der Einwanderer hat sich auch auf einem anderen Feld hervorgetan: Als Politiker und schließlich als Bürgermeister vom südlichen Purranque hat sich Emilio Held beharrlich für eine Besserung der Zustände seiner Landsleute eingesetzt. Dabei ist er zunächst auf erhebliche Widerstände gestoßen. Emilio Held ließ sich aber nicht entmutigen, ganz im Gegenteil: Offensichtlich hat der Gegenwind seinen Kampfgeist und seinen Ideenreichtum erst recht angestachelt, wie auf Seite 6 nachzulesen ist.

Die Anfänge der Versöhnungsgemeinde ab 1975 schienen nicht auf eine lange Lebensdauer hinzuweisen. Und auch die heutigen Pfarrer Johannes Merkel und Nicole Oehler erklären im Cóndor-Interview auf Seite 14 bis 16, dass es durchaus nicht selbstverständlich ist, dass heute die Gemeinde blüht und gedeiht.

Darum sind die Musikstücke zum Geburtstagsfeiern auf Seite 9 auch diesen beiden Jubilaren gewidmet, genauso wie der von Floristin Elsbeth König gestiftete Geburtstagsblumenstrauß:

Dejar respuesta

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Werbung -

Mehr Lesen

Fußball-Fans freuen sich weltweit – Pokale trotz Coronazeiten

Von Michael Köbrich Länderspiel Deutschland-Spanien am 3. September: Da hielten die deutschen Spieler soziale Distanz, während die Spanier...

Strenge Hygiene im Schweinestall

Von Silvia Kählert Wildschweine können sich bei der Futtersuche beim Kontakt mit viruskontaminierten Lebensmitteln anstecken

Umweltpreis geht an Konrad-Adenauer-Stiftung

KAS-Auslandsmitarbeiter Andreas Klein nahm am 2. September stellvertretend für die Konrad-Adenauer-Stiftung den Umweltpreis der Stiftung Recyclapolis entgegen. Die vom Auslandsbüro...

Hardy-Wistuba-Aquarellwettbewerb seit zehn Jahren im DCB

Im Jahr 2010 fand erstmals der Hardy-Wistuba-Aquarellwettbewerb im Deutsch-Chilenischen Bund (DCB) statt. Von Anfang an stieß er auf großes Interesse und jedes...

Neueste Kommentare