Süß-sauer-scharf: Pad Thai

Leckere Thai-Küche im Stadtteil Providencia

Thai-Küche in Providencia: Eine schmale Tür, ein enger Gang, doch dann plötzlich steht man mitten in den Gasträumen vom Restaurant Pad Thai.
Thai-Küche in Providencia: Eine schmale Tür, ein enger Gang, doch dann plötzlich steht man mitten in den Gasträumen vom Restaurant Pad Thai.

Von Karla Berndt

Ich liebe süß-saure Gerichte, schließlich stamme ich aus einer Region Deutschlands, wo man Linsensuppe mit Zucker und Essig würzt! Ich mag eine gewisse Schärfe am Essen, und ich stehe auf Kokosmilch.

Kürzlich gab mir jemand den Tipp, doch einmal das Pad Thai aufzusuchen, ein Lokal, das bereits vor neun Jahren im Stadtteil Providencia eröffnet wurde. Fast hätte ich es übersehen! Eine schmale Tür, ein enger Gang, dann plötzlich steht man mitten in den Gasträumen, die in unterschiedlichen Bereichen angelegt sind, sowohl innen als auch auf einer großen Terrasse mit Pool und Buddha-Figur.

Süß, sauer, scharf – das sind typische Geschmacksrichtungen der Thai-Küche, und hier findet man diese unverfälscht, obwohl in der Küche kein einziger Koch dieser Nationalität arbeitet. Allerdings wurde das Restaurant in seinen Anfangsjahren vom damaligen thailändischen Chef des Anakena (Grand Hyatt) beraten.

Limonade mit Minze als erste Erfrischung, dazu ein hervorragendes Ceviche Thai ($ 5.900), zubereitet mit Krabben, Gurke, Minze und Kokosmilch. Woon Thai Kung ($ 4.900), auf sechs großen Löffeln gereichte Riesenkrabben mit Sojanudeln und einer gesüßten Limettensauce, ist eine weitere Vorspeisenvariante.  

Nach einer cremigen, perfekt gewürzten Kürbissuppe, Kaend Leang Kung ($ 5.200), folgt als Hauptgang Prew Wann ($ 7.900), ein leckeres vegetarisches Gericht mit Tofu, verschiedenen Gemüsen, Basilikum, Ananas und Mango, das der Gast mit dem gewünschten Schärfegrad (1 bis 5) bestellen kann. Ich hatte 3 gewählt, für meinen Geschmack gerade richtig. Risotto Pad Thai ($ 12.900) mit rotem Curry, das emblematische Gericht des Hauses, dürfte schon allein einen hungrigen Gast sättigen!

Auch die Nachspeisen sind einen Beifall wert: Saté de Piña ($ 3.900), eine Mischung aus frischer Ananas, Kokosmilch, zerstoßenen Erdnüssen und Zimteis, und – ganz besonders zu empfehlen! – ein Mousse aus weißer Schokolade und Matcha-Tee mit Fruchteis ($ 4.900).

Die umfangreiche Speisekarte bietet eine bunte Vielfalt an Gerichten und Getränken. Schauen Sie einmal vorbei, genießen Sie den charakteristischen Geschmack Thailands und die lockere, ungezwungene Atmosphäre – ein Besuch lohnt sich!

 

Pad Thai
Av. Manuel Montt 231, Providencia, Santiago
Tel.: 22 26 41 957 (Reservierung wird – vor allem abends – empfohlen!)
E-Mail: contacto@padthai.cl
Internet: www.padthai.cl
Öffnungszeiten: täglich von 13 bis 24 Uhr (montags am Mittag und sonntags am Abend geschlossen).
Parkplätze in der Tiefgarage Manuel Montt

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*