Konfirmationsunterricht in der Versöhnungsgemeinde

Pastorin Nicole Oehler von der Versöhnungsgemeinde mit der Konfirmandengruppe
Pastorin Nicole Oehler von der Versöhnungsgemeinde mit der Konfirmandengruppe

Von Katharina Klein

Momentan findet der Konfirmationsunterricht zum zweiten Mal in der deutsch-chilenischen Versöhnungsgemeinde in Santiago de Chile unter Leitung von Pastorin Nicole Oehler statt, zu dem sich auch in diesem Jahr Kinder der 7. und 8. Klassen angemeldet haben, um mehr über Gott und die Kirche zu erfahren und sich mit dem Glauben zu beschäftigen.

In der Gemeinde gibt es die Möglichkeit zur Konfirmation alle zwei Jahre. In diesem Jahr begeben sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden wieder gemeinsam auf die Suche nach Gott in ihrem Leben.

Bei diesem erfahrungs- und handlungsorientierten Programm, so die Pastorin, soll es in erster Linie um die Frage gehen: «Was hat das Ganze mit mir persönlich zu tun?» Natürlich werden auch klassische Themen wie Taufe, Abendmahl oder die Frage, wie man Gottesdienste feiert, behandelt. Aber leitend – auch in allen klassischen Themen – ist der Gedanke, den Jugendlichen eine Begegnung mit Gott zu ermöglichen.

Nicole Oehler hat in Deutschland bereits Erfahrung im Leiten des Konfirmationsunterrichts gesammelt und verrät, dass sie diesbezüglich einen klaren Unterschied in den beiden Ländern erkennt. «In Deutschland ist der Konfirmationsunterricht etwas ganz Normales, an dem alle mitmachen, weil es sich so gehört. Und die, die sich hier dafür entscheiden, entscheiden sich ganz bewusst dafür.» Weiter erzählt sie, dass es diese Einstellung in Deutschland viel seltener gibt. «Das macht in der Zusammenarbeit deutlich etwas aus», fügt sie hinzu.

Die «Konfis» nahmen mit großem Interesse am ersten Unterricht am 22. Oktober teil. Sie begegneten einem Engel, der auf die Erde geschickt wird, um herauszufinden, ob die Menschen eigentlich Gott brauchen. Eine Frage, die sie durch ihre gesamte Konfirmationszeit hindurch begleiten wird. Und die auch das Thema des Einführungsgottesdienstes am Sonntag war, in dem die jungen Kirchenmitglieder der Gemeinde vorgestellt wurden. Anschließend war die ganze Gemeinde zu einem Asado und Austausch im Pfarrgarten eingeladen.

Das erste Treffen des Konfirmationskurses ist zwar schon gelaufen – aber bei Interesse können die Jugendlichen auch gerne zum 2. Kurstag am 19. November noch in das Konfirmationsjahr einsteigen – so die herzliche Einladung von Pastorin Nicole Oehler.

Kontakt: www.lareconciliacion.cl

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*