Kenneth Branaghs «Hamlet»-Verfilmung

4211_blu-ray_1aVon Walter Krumbach

William Shakespeares Tragödie ist bisher über 50 Male verfilmt beziehungsweise aufgezeichnet worden, davon kommt ein knappes Dutzend für das Kino. Den Anfang machte der Stummfilm aus dem Jahre 1921 mit der dänischen Schauspielerin Asta Nielsen in der Hauptrolle.

Der englische Schauspieler und Regisseur Kenneth Branagh brach mit seiner Fassung einen nicht zu überbietenden Rekord: Er inszenierte das Werk ohne Kürzungen, womit sein Film auf stattliche vier Stunden und zwei Minuten Spieldauer kommt. Er drehte auf 70-mm-Material, was bereits damals (1996) aufgrund der zusätzlichen Kosten äußerst selten vorkam. Dafür kam jedoch eine superbe Bildqualität zustande. Auf der Blu-Ray-Kopie sind daher Feinkörnigkeit, Farb- und Kontrastqualität vom Allerfeinsten.

Das Ensemble stellte Branagh in verschiedenen englischsprachigen Ländern zusammen, wobei Meister der Bühne wie Derek Jacobi (König Claudius) ebenso vertreten sind wie Filmstars vom Schlage Kate Winslets (Ophelia) oder Charlton Heston (Schauspieler in der Rolle des Königs) bis zu Größen wie Judy Dench und John Gielgud in winzigen Rollen. Ihr Niveau genügt höchsten Ansprüchen.

Die einfallsreiche Inszenierung ist trotz der endlosen Texte stets spannungsgeladen. Langeweile kommt nie auf. Branagh arbeitet jeden Aspekt seiner Produktion gründlich aus. So sind etwa die Fechtszenen des letzten Bildes erstaunlich einfallsreich choreographiert. Laertes und Hamlet kämpfen mit schwindelerregender Schnelligkeit und erschreckend brutaler Gewalt. Die anspruchsvollen, kniffligen Verse sprechen die Darsteller, als handele es sich um Gegenwartsprosa, wodurch sie eine verblüffende Natürlichkeit zur Schau stellen.

Wer auf Untertitel verzichten will, kann unter sechs Synchronfassungen die geeignete abrufen, darunter Deutsch. Dem Film kann außerdem ein Off-Kommentar des Regisseurs und des Shakespeare-Experten Russell Jackson zugeschaltet werden. Verschiedene Dokumentationen sind beigefügt. In einer Einführung plaudert Kenneth Branagh von seiner Beschäftigung mit dem einzigartigen Hamlet-Stoff seit seiner Kindheit und erklärt, wie er ihn als eindrucksvolles Erlebnis im 70-mm-Breitwandfomat zu drehen wünschte, was ein dementsprechend erlesenes Schauspielerensemble voraussetzte.

Empfehlenswert ist auch der Bericht «To be on camera – a history with Hamlet», in dem die Hauptdarsteller von ihrer Erfahrung mit der Tragödie erzählen und einen Einblick in die Dreharbeiten geben.

«Hamlet», USA, Vereinigtes Königreich, 1996. Regie: Kenneth Branagh. Produktion: David Baron. Drehbuch: Kenneth Branagh, nach William Shakespeare. Musik: Patrick Doyle. Kamera: Alex Thomson. Schnitt: Neill Farrell. Mit: Kenneth Branagh, Kate Winslet, Derek Jacobi, Julie Christie u.v.a. Spieldauer: 242 Min.

Bild *****
Ton *****
Darbietung *****
Extras ***

Print Friendly

Leave a Comment

Su dirección de correo no se hará público. Los campos requeridos están marcados *

*