11.8 C
Santiago
11.2 C
Berlin
martes, 27. septiembre 2022
Inicio Gemeinschaft Deutsche Sprache Deutsch am Instituto Chileno Suizo

Deutsch am Instituto Chileno Suizo

Sprungbrett ins deutschsprachige Europa!

Das Instituto Chileno Suizo de Idiomas y Cultura im Herzen von Santiago besteht seit dem Jahr 2000 und bietet eine Bandbreite an Sprach- und Kulturwissen. Der Fokus liegt auf Deutschunterricht: Etwa ein Drittel der Sprachschüler lernen Deutsch. Denn Gründer und Geschäftsführer Armin Weissen ist Schweizer, gebürtig aus Basel. Vor 22 Jahren kam der Deutsch- und Französischlehrer nach Chile, mit dem festen Ziel, die deutsche Sprache weiterzugeben.

Was damals als Ein-Mann-Unternehmen begann, ist nun eine Sprachschule mit 25 in Chile ansässigen und in Teilzeit arbeitenden Lehrern, davon sechs Deutschlehrer. Unterrichtet wird neben Deutsch auch Französisch, Spanisch, Englisch und Italienisch. Das Institut mit Sitz im Barrio Lastarria bietet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Einzel-, Duo- und Gruppen-Onlinekurse an – seit Anfang Januar im kleinen Rahmen auch wieder präsentiell in den Klassenräumen des Instituts. 

Schweizer-Kultur-Kurs und Stammtisch wieder geplant

In der Zeit vor der Pandemie fanden zudem auch regelmäßig Workshops zu Schweizer Kultur, Geschichte, Tourismus und Küche statt. «Ab April ist geplant, diese Kurse wieder ins Programm aufzunehmen. Auch unseren Sprach- und Kulturstammtisch, zu dem alle Sprachschüler immer herzlich zwecks eines aktiven Austauschs eingeladen sind, haben wir im Dezember wieder ins Leben zurückgeholt», berichtet der Geschäftsführer zufrieden. 

Die Deutschlehrer des Instituts sind überwiegend ausgebildete Sprachlehrer, wobei Armin Weissen der einzige Schweizer ist. «Wenn jemand in die Schweiz ziehen möchte, kann er bei mir ein paar Stunden gratis nehmen, um das Wichtigste über Kultur und landesspezifisches Vokabular zu erfahren. In meinen Kursen lasse ich Informationen zur Schweiz sowieso immer wieder nebenbei einfließen.» 

Gelehrt wird mit Standardlehrmaterial in den Lernstufen A1 bis C1, jeweils mit einem Unterrichtspensum von 30 Zeitstunden pro Stufe. Die Schüler bekommen eine Onlineversion des Lehrbuchs, können aber zusätzlich auch eine Printausgabe bestellen. Als Lehrplattform dient die Applikation Microsoft Teams. Jeder Schüler habe so ständig Zugriff auf die Kursmaterialien und zusätzliches Lernmaterial, kommentiert Armin Weissen. Zudem ermögliche Microsoft Teams auch eine fließende Kommunikation außerhalb der Unterrichtszeiten, zum Beispiel über einen Kurs-Chat. Einzel- und Duokurse werden mit den Schülern zeitlich flexibel geplant. 

«Jedes Niveau wird mit Prüfung abgeschlossen»

Die Gruppenkurse starten ab einer Teilnehmerzahl von drei Schülern entweder zweimal pro Woche über drei Monate oder dreimal pro Woche einen Monat lang. Wer an den Wochentagen wenig Zeit hat, für den wird auch samstags unterrichtet. Zusätzlich gibt es stufengerecht wöchentlich einen Konversationsclub, in dem die Schüler zum Reden zusammenkommen. 

Armin Weissen berichtet: «Unsere Deutschschüler kommen mittlerweile aus ganz Chile. Viele haben den Plan, in der Schweiz oder auch Deutschland zu studieren oder zu arbeiten. Für andere ist der familiäre Hintergrund Antrieb, die Sprache zu lernen. Ich hatte auch einen Schüler, der unbedingt Nietzsche in Deutsch lesen wollte. Jedes Niveau wird mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Die Schüler erhalten dann ihr institutsinternes Abschlusszertifikat.» Für Schüler, die beabsichtigen, eine international anerkannte Prüfung am Goethe-Institut zu machen, bietet das Instituto Chileno Suizo gezielt prüfungsvorbereitende Kurse an. 

Auch für Firmen werden separate Gruppenkurse eingerichtet, wenn dies gewünscht wird. Für Mitglieder der Schweizerischen sowie auch der Deutschen Handelskammer gibt es Rabattpreise. Auf Wunsch unterrichtet der Lehrer die Firmenmitarbeiter vor Ort im Unternehmen. 

Auch Armin, Weissen hat nie aufgehört, selbst zu unterrichten. Der Austausch mit den Schülern bereite ihm bis heute viel Spaß, erzählt er, und hin und wieder begegne er auf der Straße dem einen oder anderen ehemaligen Schüler. Es sei eine Freude und ebenso motivierend dann zu hören, dass einige Schüler tatsächlich ihren Lebensmittelpunkt nach Europa verlegt haben, um dort ihren persönlichen Weg zu finden..

Mehr Informationen über den Unterricht am Instituto Chileno Suizo findet man unter: 

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Mythen um den Gerstensaft

Von Christoph Flaskamp Foto: Teo Musso/Baladin Wenn nach der pandemiebedingten Pause die Oktoberfest-Fans sowohl in...

Konzert der Acchal  – «Canto Por la Paz»

Von Jaime Pozo Der Chor Frohsinn beim Konzert am 28.August Die Agrupación Coral Chileno-Alemana (Acchal)...

Buch – Puyuhuapi

«Puyuhuapi war für mich als Kind ein Paradies» lectura: Die Autorin Luisa Ludwig und ihr Buch über die...