20.1 C
Santiago
3.1 C
Berlin
jueves, 20. enero 2022
Inicio Gemeinschaft Jüdisch-Deutsches Museum eingeweiht

Jüdisch-Deutsches Museum eingeweiht

Am 18. August wurde das Jüdisch-Deutsche Museum in Santiago eingeweiht. Im Jahr 2018 ergriffen Claudio Engel und Tomás Münzer die Initiative, ein Museum zu gründen. Die Comunidad Nueva Bnei Israel stellte den Saal «Carpa de Abraham» zur Verfügung, die von der Familie Hermann Priesnitz gestiftet wurde. Die Firma Amercanda übernahm die Einrichtung, unterstützt von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland. Die Exponate des Museums orientieren sich an den Berichten der jüdisch-deutschen Einwanderer. Derzeitig läuft die Ausstellung «Die deutschen Juden in Chile im 19. Jahrhundert». Das Museum befindet sich in der Straße Mar Jónico 8880 in Vitacura.

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Zum 400. Geburtstag von Molière

Den menschlichen Schwächen auf der Spur Molière gilt als der bedeutendste französische Komödiendichter. Erst mit seinen Werken wurde die...

Aktion «Rettet den Pudu»

Aunque el Pudú (ciervo enano) es, sin duda, uno de los animales más adorables de Chile, la rápida disminución de su población,...

Marlenne Zeller -Köchin und Hausfrau

Leben mit einem fremden Organ Marlenne Zeller ist eine fröhliche und warmherzige Frau. Wer ihr begegnet, ahnt nicht, dass...

Neues auf dem Plattenmarkt

Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – Januar 2022 W. A. Mozart: Konzert für Flöte und Harfe; Klarinettenkonzert