15 C
Santiago
20.7 C
Berlin
lunes, 27. septiembre 2021
Inicio Nachrichten Wirtschaft AHK macht Ausbilder fit

AHK macht Ausbilder fit

Elena Wipfler, AHK Chile

76 Ausbilder-Zertifikate vergab die AHK Chile im Jahr 2020, unter anderem im Rahmen des internationalen Förderprojekts «Skills Experts». Mit einer ähnlich hohen Zahl rechnet auch dieses Jahr Elena Wipfler, Projektleiterin der dualen Ausbildung an der AHK Chile.

«Der Erfolg der dualen Ausbildung hängt vor allem von guten Ausbildern ab. Sie spielen eine Schlüsselrolle», erklärt Elena Wipfler. Daher bietet die AHK Chile die Ausbildung der Ausbilder, in Chile Maestro Guía Kurse genannt, mit deutscher Zertifizierung (AdA-International) an. Gemeinsam mit Marina Busana als Junior Project Manager ist Elena Wipfler seit 2020 für das Programm «Skills Experts» an der AHK Chile zuständig, das für drei Jahre geplant ist.

«Skills Experts»

«Es geht vor allem darum, kleine und mittlere deutsche Unternehmen im Ausland dabei zu unterstützen, Fachkräfte entsprechend ihrem Bedarf zu qualifizieren», erklärt Elena Wipfler. Das Programm «Skills Experts» hat das deutsche Bundeswirtschaftsministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag im Jahr 2017 ins Leben gerufen. Die Auslandshandelskammern haben dabei die Aufgabe, die deutschen Unternehmen, ihre Geschäftspartner und die lokalen beruflichen Schulen zu unterstützen und Aktivitäten im Bereich der deutschen dualen Berufsausbildung entsprechend den Bedürfnissen der Unternehmen vor Ort aufzubauen, um junge Menschen zu qualifizieren. Inzwischen nehmen zehn Länder teil: Bosnien und Herzegowina, Ghana, Indonesien, Kenia, Kroatien, Nigeria, Nordmazedonien, Südafrika, Vietnam und Chile als einziges südamerikanisches Land seit 2020.

Die AHK Chile sieht sich dabei als Schnittstelle zwischen Unternehmen und beruflichen Schulen, wie zum Beispiel das Liceo Industrial Bicentenario Chileno-Alemán de Ñuñoa, verwaltet von der Corporación Educacional von Asimet. Die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern in den Bildungsprojekten führt daher auch zu Impulsen für das chilenische Berufsbildungssystem. 

Elena Wipfler betont zudem die enge Zusammenarbeit mit dem Instituto Superior Alemán de Comercio (Insalco), der bislang einzigen kaufmännischen Berufsschule mit deutscher dualer Ausbildung in Chile in drei Ausbildungsberufen. In den Bereichen Schifffahrt, Groß- und Außenhandel sowie Spedition und Logistik bietet das Insalco die theoretische Ausbildung im Klassenzimmer verbunden mit der Anwendung des Wissens in der Praxis im Unternehmen an. Auf diese Art und Weise erwerben die jungen Frauen und Männer die entsprechenden Kompetenzen, um nach der Ausbildung gut vorbereitet in das Berufsleben starten zu können.

Lehrgang von 40 oder 80 Stunden

In dem Skills-Expert-Programm geht es darum, das deutsche duale Ausbildungsmodell an die Bedürfnisse und Bedingungen des chilenischen Arbeitsmarktes anzupassen und entsprechend mit Unternehmen und Schulen in Chile Projekte umzusetzen, so Elena Wipfler. Die Ausbildung im Insalco dauert zum Beispiel in den drei Ausbildungen Kaufmann und -frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Speditionskaufmann und -frau und Schiffskaufmann und-kauffrau zwei Jahre, dagegen in Deutschland meist drei Jahre. 

Für die duale Ausbildung ist die Zertifizierung der Ausbilder wichtig, weil sie dabei soziale und pädagogische Fähigkeiten erwerben. Es kann zwischen zwei Möglichkeiten gewählt werden: Die AdA International Basisversion mit 40 Stunden Lehrgang und die AdA Internationale Vollversion mit 80 Stunden Lehrgang, jeweils mit anschließender Prüfung bestehend aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.

Vorteil für die teilnehmenden Unternehmen sei, wie die Projektleiterin erklärt, unter anderem eine höhere Produktivität und Qualität der Ausbildungsarbeit, ein positives Unternehmensimage und der Nachweis der sogenannten Corporate Social Responsibility, der unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft. 

Im Jahr 2020 haben 59 Unternehmensvertreter und 17 Berufsschullehrer an den Ausbilderkursen teilgenommen. Auch dieses Jahr ist das Interesse wieder hoch und es haben sich bereits 37 Personen im ersten Halbjahr zertifiziert. Außerdem laufen zurzeit Kurse und es sind auch weitere für die nächsten Monate geplant.

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Gründertreffen zum 50. Jubiläum des FCBD

Gründungsmitglieder des FCBD: Jörn König (von links), Carlos Commentz, Bernd Trier, Ingward Bey, Guillermo Bleiholder, Heinold Gamm, Hartmut Rabich und Claus...

Klimawoche 2021 der Konrad-Adenauer-Stiftung Chile

«Hacia una transición verde» – so lautet das Motto der diesjährigen Klimawoche, die vom Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Santiago und dem...

Harriet Nahrwold – Journalistin

Von Leidenschaft zu Leidenschaft Harriet Nahrwold Mehr als 25 Jahre schon arbeitet Harriet Nahrwold in...

José Miguel Carrera – Zum 200. Todestag (Teil 3)

Das Schicksal wendet sich Die Schlacht von Rancagua von Giulio Nanetti (Museo Histórico Nacional in Santiago)ie Brüder Carreras, der...