11.9 C
Santiago
25.2 C
Berlin
miércoles, 22. mayo 2024
Inicio Gemeinschaft Deutsche Sprache Neue Gesichter an der DS Santiago und DS Chicureo

Neue Gesichter an der DS Santiago und DS Chicureo

von Annekatrin Leis

Das Schuljahr 2021 begann für die Corporación Educacional Federico Froebel als Träger der Deutschen Schule Santiago, der Deutschen Schule Chicureo und der Kaufmännischen Berufsschule Insalco mit einer neuen pädagogischen Realität. Diese hält die Bildungseinrichtungen dazu an, ihren Fokus ab sofort auf drei Schwerpunkte zu richten: ein solides Unterrichtsmodell, das einen fließenden Übergang vom Präsenz- zum Fernunterricht ermöglicht, die damit einhergehende Digitalisierung und die kontinuierliche Beobachtung sowie Einschätzung der aktuellen Gesundheitslage. 

Diesen Herausforderungen stellen sich die DS Santiago und DS Chicureo künftig mit zwei Schulleitungsteams, bestehend aus bekannten und neuen Gesichtern. Die Teams bringen neben fachlicher Kenntnis reichlich Motivation und Engagement mit, um auch weiterhin innovative Strategien zu finden, die den Schülerinnen und Schülern qualitativ hochwertige Bildung mit einer tiefen Verwurzelung in der deutschen Sprache und Tradition im Rahmen einer neuen Lehr- und Lernerfahrung zukommen lassen.

Schulleitungsteam Deutsche Schule Santiago

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Zum 150. Geburtstag von Richard Schirrmann

Der «Vater» der Jugendherbergen Richard Schirrmann verlegte seinen Unterricht am liebsten nach draußen: Nach...

75 Jahre Grundgesetz und Bundesrepublik Deutschland

Immerwährendes Ringen um Demokratie Vor 75 Jahren trat das Grundgesetz in Kraft, eine Verfassung, in die viele Elemente der...

Bayerische Repräsentanz Südamerika

Vier Gewinner beim Startup-Wettbewerb Glocal in Pucón Vier Firmen wurden bei dem Startup-Wettbewerb Glocal...

Neues auf dem Plattenmarkt – Mai 2024

Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – Mai 2024 Zusammenstellung: Walter Krumbach