11 C
Santiago
8.4 C
Berlin
sábado, 10. abril 2021
Inicio Gemeinschaft Agilolf Reisenegger neues Ehrenmitglied der 7. Deutschen Feuerwehrkompanie

Agilolf Reisenegger neues Ehrenmitglied der 7. Deutschen Feuerwehrkompanie

Foto: Patricio Coloma

Agilolf Reisenegger ist im August zum Ehrenmitglied der «7a Companía de Bomberos» in Concepción ernannt worden. Vor 30 Jahren, im Jahr 1990, war der 82-Jährige in die 7. Deutsche Feuerwehrkompanie eingetreten.

Als Vorsitzender ließ Agilolf die Nachtwache vergrößern und engagierte sich in der Oberverwaltung der Freiwilligen Feuerwehren von Concepción (Superintendencia de Cuerpo de Bomberos de Concepción). Von dieser wurde er auch beauftragt, die gleiche Institution in San Pedro de la Paz einzurichten. Außerdem war Agilolf Reisenegger in Santiago Mitglied der 15. Deutschen Feuerwehrkompanie.

Er hat sich über viele Jahre auch in anderen deutsch-chilenischen Institutionen engagiert. Agilolf war von 1971 bis 1974 erster Vorsitzender des Deutschen Sportvereins. In dieser Zeit wurde auf einem benachbarten Grundstück der Schule eine neue Sporthalle gebaut, in der Calle Castellón 37.

Fast 30 Jahre später wurde Agilolf ein zweites Mal Erster Vorsitzender des Deutschen Sportvereins: Von Dezember 2003 bis September 2006. Im Mai des gleichen Jahres verkaufte der Sportverein vier Hektar Fläche an die Deutsche Schule, auf der sie neu aufgebaut wurde. 

Dreizehn Jahre lang war er außerdem als Ortsvertreter des Deutsch-Chilenischen Bundes tätig. Im Jahr 2003 verlieh ihm der DCB für sein Engagement die Anwandter-Medaille. Seit Jahren unterstützt er die sonntägliche Deutsche Stunde im Radio.

In Deutschland ist er in seinem Leben viel geschäftlich, aber auch zum Reisen unterwegs gewesen. Sein Vater stammt aus Augsburg,  und er wurde wie seine sechs Geschwister in Santiago geboren. Eigentlich ist Agilolf Reisenegger gelernter technischer Mechaniker und arbeitete zunächst bei der Firma Kaufmann in Chile und Deutschland. Doch seine Frau  Rosemarie Rometsch war die einzige Tochter des Juwelier- und Uhrenladenbesitzers Emil Rometsch in Concepción. So begann er Mitte der 1960er Jahren im Laden seines Schwiegervaters zu arbeiten. Vor sechs Jahren feierte er mit seiner Frau Rosemarie Goldene Hochzeit, mit der er an der Laguna Grande in San Pedro de la Paz bei Concepción lebt.

Anmeldung zum Cóndor-Newsletter

Wir senden Ihnen den regelmäßig erscheinenden Newsletter mit unseren Textempfehlungen zu.

- Werbung -

Mehr Lesen

Chiles neue Verfassung (Teil 4)

Die Verfassungsgebende Versammlung von Ecuador: Ein Prozess des offenen Machtkampfes gegen die konstituierten Funktionen Der Präsidentenpalast in Quito,...

Zum 50. Todestag von Igor Strawinsky

«Ich bin in der Gegenwart» Von Walter Krumbach Igor Strawinsky (sitzend) in Chile mit León...

In den südchilenischen Seen leben noch immer viele Enten in Freiheit

Von Alois Schmidt Viel Geduld gehört dazu, in der Freiheit lebende Vögel zu beobachten. Das...

Der Isenheimer Altar in Colmar – Verkünder der Osterbotschaft

Ungebrochene Faszination seit 500 Jahren Von Traude Walek-Doby Gesamtansicht des Isenheimer Altars in geschlossenem Zustand und...