14 C
Santiago
9.3 C
Berlin
Donnerstag, 2 April 2020
Start Blu-Ray-Report «Downton Abbey» - die ersten drei Staffeln

«Downton Abbey» – die ersten drei Staffeln

Blue Ray Report

Die Serie erzählt vom Schicksal einer britischen Adelsfamilie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Lord und Lady Grantham, ihre drei Töchter und deren Bedienstete hausen in einem prunkvollen Schloss der Grafschaft Yorkshire, umgeben von prächtigen Gärten und traumhaft schönen Landschaften. Überhaupt sind die zahlreichen Außenaufnahmen von erlesenem Reiz: Eisenbahnen schnaufen an beschaulichen Telegrafenmasten vorbei, Autos rattern über gepflegten Kies, und all dies spielt sich vor dem unbeschreiblich, stark leuchtenden Grün der englischen Gefilde ab.

Zwischen 2010 und 2015 lief die Produktion im englischen Fernsehen mit enormem Erfolg (ebenso in Chile). Sie gibt die Epoche, das politische und soziale Umfeld sowie die Beziehungen der verschiedenen Gesellschaftsschichten mit viel Liebe zum Detail wider, was die Kritiker bewog, sie 2011 zur «besten Fernsehserie des Jahres» zu küren.

Selbstverständlich ist die Handlung in das Zeitgeschehen eingebettet. Gleich zu Anfang der ersten Folge der ersten Staffel nehmen die Granthams entsetzt vom Untergang der «Titanic» Kenntnis. Ein Vetter zweiten Grades, der als Bräutigam für die älteste Tochter Mary vorgesehen war, ist eines der Todesopfer. Damit ist schon einmal genügend Spannung für den Serienbeginn gegeben.

Besonders beeindruckend ist die Darstellung der damals streng voneinander getrennten Gesellschaftsschichten. Dabei zeigt das Personal des Schlosses ebenso Kinderstube wie die Adligen, denen es dient. Sogar im Intrigenspinnen sind sie fast identisch, und all dieses betreibt man mit Umgangsformen feinster Art, unabhängig vom Stand, dem man angehört.

Julian Fellowes hat ein ungemein gelungenes Drehbuch vorgelegt, das die Regisseure Brian Percival, Ben Bolt und Brian Kelly hervorragend umgesetzt haben. Die Darsteller-Riege ist von allerhöchstem Niveau – was in England schon etwas heißen will. Die Blu-ray-Überspielung ist tadellos. Die Bilder haben immer eine gute Auflösung, weshalb auch bei dunkleren Szenenfolgen eine angemessene Schärfe gewährleistet ist. Der Stereo-Ton (nur zwei Kanäle) entspricht dem Niveau eines zufriedenstellenden Fernseh-Audios.     

Die Box wartet mit einer großen Menge Bonusmaterial auf, angefangen mit einem Bericht über den Drehort Highclere Castle, des im 19. Jahrhundert im Neo-Renaissance-Stil gebauten Prunkschlosses. Making-of-Dokumentationen klären den Zuschauer über verschiedene Gesichtspunkte der Dreharbeiten auf: wie Kleidung und Uniformen zeitgemäß geschaffen wurden, wie das Drehbuch die technischen Neuerungen der 1920er Jahre, wie Staubsauger, elektrische Brotröster und Dauerwellenmaschinen, in die Handlung aufnahm. In jener Zeit machen sich bestimmte gesellschaftliche Veränderungen bemerkbar: Nicht jeder Adlige lässt sich jetzt fahren, sondern setzt sich selbst ans Steuer. Und Lady Sybil wirft althergebrachte Bräuche über Bord, indem sie ihren Chauffeur heiratet. Die Hochzeitsfeiern der Töchter Mary und Edith – letztere mit katastrophalem Ausgang – werden gleichfalls dokumentiert, ebenso «Shirley MacLaine at Downton Abbey», wo das schauspielerische Duell der großen alten Dame des amerikanischen Films mit ihrer Kollegin Maggie Smith genüsslich preisgegeben wird. Ein Set bunter Postkarten mit Motiven der Serie rundet die Extras geschmackvoll ab.

«Downton Abbey»
Vereinigtes Königreich 2010-2015.
Regie: Brian Percival, Ben Bolt, Brian Kelly.
Produktion: Liz Trubridge, Nigel Marchant.
Drehbuch: Julian Fellowes.
Musik: John Lunn.
Kamera: David Katznelson. Schnitt: John Wilson.

Mit: Hugh Bonneville, Elizabeth McGovern, Maggie Smith, Michelle Dockery, Laura Carmichael, Jim Carter, Penelope Wilton, Shirley MacLaine u.v.a.

Spieldauer: 1465 Min.

Bild                  *****
Ton                  ***
Darbietung    *****
Extras             ****

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

Mehr Lesen

Musikreise zur Fundación Papageno

Proben unter Bäumen Die sechs Schüler aus Puente Alto mit ihrer Lehrerin Carol Basoalto (ganz rechts) und Christian...

Die ersten Deutschen in Chile (Teil 1)

Bartolomaeus Blumen – tapferer Soldat und Mitgründer Santiagos Bartolomaeus Blumen stand Pedro de Valdivia im Kampf und mit Geld...

«Wilde Erdbeeren» von Ingmar Bergman

Von Walter Krumbach Ingmar Bergmans Erzählung von einem betagten Professor, der während der Reise zu einer...

Gestrandete deutsche Urlauber in Chile und Peru

Von schneller Reaktion der Regierungen überrascht Immerhin lernten Florian Benda und Denise Kupka vor ihrem plötzlichen Urlaubsende...

Neueste Kommentare