14 C
Santiago
9.3 C
Berlin
Donnerstag, 2 April 2020
Start Musik Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – März 2019

Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – März 2019

Zusammenstellung: Walter Krumbach


Johannes Brahms: Die vier Sinfonien, Tragische Ouvertüre, Variationen über ein Thema von Haydn, Akademische Festouvertüre

Wiener Philharmoniker/Sir John Barbirolli

Warner Classics, 4 Vinyl

Erscheint am 1. März 2019

Johannes Brahms‘ Musik besaß in John Barbirollis Schaffen einen herausragenden Stellenwert. Die Aufnahmen entstanden 1966 und 1967, und gehören somit zur Reifezeit des britischen Dirigenten.     

Giuseppe Peranda: Geistliche Musik aus Dresden

Abendmusiken Basel/Jörg-Andreas Botticher

Coviello, 1 SACD

Erscheint am 8. März 2019

1656 reorganisierte der neue Kurfürst Johann Georg II. das Dresdner Musikleben. Hierbei ernannte er Giuseppe Peranda zum Hofkapellmeister. Mit seinem Kollegen Vincenzo Albrici stattete dieser die geistliche Musik mit einem neuen Klanggewand aus, in dem die Melodien aufblühten und mit ungeahnter rhythmischer Lebendigkeit einsetzten.

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Hornkonzerte

Felix Klieser, Horn und die Camerata Salzburg

Berlin Classics, 1 Vinyl

Erscheint am 15. März 2019

Felix Klieser wurde 1991 ohne Arme geboren. Trotz der schweren Behinderung lernte er wunschgemäß Horn zu spielen. Die Ventile bedient er mit den Zehen des linken Fußes. Er gewann bisher zahlreiche Preise, darunter den Bundeswettbewerb Jugend musiziert und den Echo-Klassik-Preis in der Kategorie «Nachwuchskünstler des Jahres» 2014.

Johann Sebastian Bach: Die Suiten für Orchester 1-4, BWV 1066-1069

Das Münchener Bach-Orchester/Karl Richter 

Urania, 2 CDs

Erscheint am 15. März 2019

Karl Richter nahm Bachs Orchestersuiten 1961 für das Label Archiv-Produktion der Deutschen Grammophon Gesellschaft auf. Sein Stil, Bachs Werke kraftvoll-impulsiv ertönen zu lassen, beeindruckte die damaligen Hörer, ließ aber auch kritische Stimmen laut werden, die darin eine «romantisierende» Lesart zu erkennen glaubten. Heute gelten Richters Bach-Deutungen als indiskutabel gelungen.

Johannes Brahms: Sinfonien Nr. 3 und 4

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen/Paavo Järvi

RCA (Sony), 1 CD

Erscheint am 29. März 2019

Als Paavo Järvi vor einigen Jahren seine Bremer Musikanten mit einem schlanken, durchsichtigen Klang versah und sie mit einer unverkennbaren, präzisen Spielweise ausrüstete, horchte die Musikwelt auf. Heute ist jede Neuerscheinung auf dem Schallplattenmarkt des Ensembles ein Ereignis der besonderen Art.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

Mehr Lesen

Musikreise zur Fundación Papageno

Proben unter Bäumen Die sechs Schüler aus Puente Alto mit ihrer Lehrerin Carol Basoalto (ganz rechts) und Christian...

Die ersten Deutschen in Chile (Teil 1)

Bartolomaeus Blumen – tapferer Soldat und Mitgründer Santiagos Bartolomaeus Blumen stand Pedro de Valdivia im Kampf und mit Geld...

«Wilde Erdbeeren» von Ingmar Bergman

Von Walter Krumbach Ingmar Bergmans Erzählung von einem betagten Professor, der während der Reise zu einer...

Gestrandete deutsche Urlauber in Chile und Peru

Von schneller Reaktion der Regierungen überrascht Immerhin lernten Florian Benda und Denise Kupka vor ihrem plötzlichen Urlaubsende...

Neueste Kommentare