Sajj – wie in Tausend und einer Nacht

Von Karla Berndt

Eher zufällig bin ich vor einigen Tagen auf dieses kleine Lokal in Ñuñoa gestoßen. Ich mag die arabische Küche sehr, und der leckere Duft nach Gewürzen lockte mich ins Innere (der kleine Garten war bei den niedrigen Temperaturen leider keine Option!).

Im Eingangsbereich eine Vitrine mit appetitlichen kleinen Kuchenstückchen – wer die arabischen Süßigkeiten kennt, der weiß, dass es sich um Mischungen aus Nüssen, Mandeln oder Pistazien mit Zucker und Gewürzen handelt, die mit Sirup und geschmolzener Butter in Filo-Teig gebacken werden, wie etwa die bekannten Baklava. Klassischer Begleiter dieser Desserts ist starker, schwarzer Mokka, da seine Bitterkeit mit der Süße kontrastiert.

In der darüber liegenden Etage war der Gastraum besetzt, also ab in die Unterwelt. Über eine steile Treppe geht es direkt in ein arabisches Ambiente, sehr schön dekoriert, dezent beleuchtet und mit Tischen und Stühlen, die je nach Gästezahl zusammen- oder auseinandergerückt werden können. Die Hintergrundmusik trägt dazu bei, sich in «Tausend und eine Nacht» versetzt zu fühlen.

Die Speisekarte bietet als Vorspeisen Salate wie Tabule mir Burgol, Gurke, Tomate, Minze und Petersilie, grünem Salat und Joghurt-Dressing ($4.000), die bekannten gefüllten Weinblätter (Hojitas de Parra, 10 Stück $ 2.800) oder eine gemischte Platte, von der sich mehrere Gäste bedienen können ($ 8.000). Ich habe die zehn Falafels ($ 3.400) probiert, Kroketten aus gelben Erbsen mit Kräutern und leicht scharfen Gewürzen kross gebacken – ein leckerer Sattmacher! Dazu eine Portion frittierte Kartoffeln mit Joghurtsauce und Zaatar-Dip ($ 3.400). Dieser enthält wilden Thymian (Ysop), Sumak (getrocknete, gemahlene Steinfrüchte mit leicht säuerlichem Geschmack), geröstete Sesamsamen, Olivenöl, Anis und Salz. Müssen Sie probieren!

Die Spezialität des Sajj sind allerdings die Shawarmas, in der Türkei Döner und in Griechenland Gyros genannt. In Pan Pita gerollt werden hier gebratenes Rind- und /oder Hühnerfleisch oder Falafel angeboten. Viele Varianten stehen zur Auswahl, auch für Vegetarier. Der Preis liegt um $ 5.000, zusätzliche Extra-Dips kosten dazu je $ 300.

Getränke von marokkanischem Tee über Natursäfte bis zu Wein (ein Glas $ 1.800), Biere und Spirituosen stehen ebenfalls auf der Karte.

Satt, zufrieden und entspannt verlasse ich die gastliche Stätte, nicht ohne noch eine Schachtel mit einer Auswahl von zehn der oben genannten süßen Stückchen zu kaufen ($ 5.000). Die teile ich dann später mit der Familie!

SAJJ – Shawarma’s Bar
Irarrázaval 3313, Ñuñoa
Tel.: (2) 2955 6920 (auch Zustellung ins Haus)
Öffnungszeiten: dienstags bis donnerstags 12:30 bis 16:30 und 17:30 bis 23 Uhr. Freitags ebenso, aber bis 23.30 Uhr; samstags bis 24 Uhr. Sonntags 12:30 bis 16:30. Montags geschlossen

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*