La Picá de Clinton

4161_p14
Von Karla Berndt

William Jefferson «Bill» Clinton war von 1993 bis 2001 der 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Sein Name ist jedem ein Begriff, hat er doch während seiner Amtszeit nicht nur als Politiker von sich Reden gemacht…
Clinton besuchte Chile im Jahr 1998. Nach einem Empfang in der Moneda, auf dem (Fuß)-Weg durch die Innenstadt, vespürte er Durst und betrat – ganz unprotokollarisch und zum Entsetzen seiner Leibwächter – das kleine Restaurant San Remo in der Straße San Antonio, gegenüber dem Teatro Municipal. Er nahm Platz, bestellte eine Coca Cola und trank diese in genau zehn Minuten (so die Überlieferung) aus. Der Besuch des Präsidenten erregte natürlich großes Aufsehen unter den Gästen und Passanten. Die Gaststätte wurde umgetauft und heißt seither «La Picá de Clinton».
Sandwiches und Completos, aber auch deftige Hausmannskost sind im Angebot, von Eisbein und Kotelett über gebackenes Hühnchen und Cazuela bis zu gebratenem Fisch. Die Portionen sind reichlich, die Preise moderat. Die Karte ändert sich das Jahr über kaum, und die Qualität der einfachen, schmackhaften Gerichte ebenso wenig.
Die kleine Bar hält daneben verschiedene Weine, Biere und Spirituosen bereit. Ein komplettes Mittagessen mit Getränk für rund 5.000 Pesos habe ich hier schon mehrfach eingenommen und mich jedes Mal über die freundliche und trotz voll besetzter Tische ausgesprochen rasche Bedienung gefreut. In der kurzen Wartezeit kann man die historische Zeitungsausschnitte mit Berichten über Clintons Besuch studieren und sogar die leere Cola-Flasche samt Glas bewundern, die hier seit nunmehr 17 Jahren ausgestellt ist.
Ein einfaches, unscheinbares Restaurant im Zentrum der Hauptstadt, das man wohl als typisch chilenisch beschreiben kann. Vielleicht schauen Sie auch mal vorbei?

La Picá de Clinton
San Antonio 158, Santiago
Telefon: 22 63 20 214
Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 2 Uhr

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*