«Emilio» – keine Überraschung!

4122_p14Der in Peru geborene Emilio Peschiera, seit mehr als 30 Jahren erfolgreich in Santiago als Besitzer des «El Otro Sitio», «Emilio», «Hanzo» und des kürzlich im Mall Arauco Maipú eröffneten «Perú Criollo», ist zweifellos ein Wegbereiter für die Anerkennung und Beliebtheit der Küche seines Heimatlandes in Chile. Die faszinierende Fusion gastronomischer Traditionen aus Südmerika, Europa und Asien machen die peruanische Gastronomie einzigartig: Aromen, Farben und Zubereitungsarten haben inzwischen weltweit zahllose Liebhaber gefunden.
Vor wenigen Tagen hatte ich die Gelegenheit, das neue (Sommer)-Angebot des «Emilio» zu verkosten. Das Ergebnis hat mich nicht überrascht, sondern einmal mehr bestätigt, dass dieses namhafte Restaurant zu den besten in Chile zählt. Der junge peruanische Chef Juan Antonio Huajardo ist daran wesentlich beteiligt: Mit beeindruckender Perfektion bereitet er Gerichte zu, die peruanische Tradition mit moderner Technik und erstklassige Produkte mit professionellem Können verbinden.
Eigentlich sollte ich die gesamte Speisekarte empfehlen, aus Platzgründen kann ich jedoch hier nur einige Beispiele nennen, die mir besonders gemundet haben.
Als Vorspeise – gerade bei sommerlichen Temperaturen – das erfrischende Cebiche a la Chalaca, perfekt marinierte Krabben, Kalmar, Tintenfisch und Jacobsmuscheln, oder knusprige Reiskroketten mit Ente. Hervorragend auch das warme Krabben-Cebiche!
Unter den Hauptgerichten Beifall für den gegrillten Lachs (auf den Punkt gegart) mit Ocopa-Risotto und das Saltado Taypa, ein umfangreicher Teller mit Filet, Hühnchen, Krabben und angeröstetem Gemüse, abgeschmeckt mit einer süss-sauren, leicht scharfen Sauce und Pisco. Noch Appetit auf eine Nachspeise? Die mit Chicha Morada, einem nichtalkoholischen Getränk auf der Basis von Purpur-Mais geeiste Suppe aus Waldfrüchten mit Baiserhäubchen und Chirimoya-Schaum oder die mit Milch-Quinoa gefüllte Papaya wären ein idealer Abschluss.
Übrigens gibt es als Aperitif hier nicht nur den traditionellen Pisco Sour, sondern auch neue Kreationen wie Sekt-Cocktail, Pisco Punch oder Nazareno…
Manchmal ist es besser, wenn man nicht überrascht wird, jedenfalls nicht im negativen Sinne. Wir stoßen an – mit Emilio auf «Emilio»!

Karla Berndt

Emilio, Monseñor Escrivá de Balaguer 5970, Vitacura, Tel.: 22 21 83 773, E-Mail: reservas@restaurantemilio.cl; www.restaurantemilio.cl. Vorspeisen (große Portionen, zum Teilen geeignet): um $ 10.000; Hauptgerichte: um $ 15.000.
Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*