Chilenischer Chef im peruanischen «Meer»

4155_p14

Von Karla Berndt

Carlos Labrín hat sich vor sieben Jahren verliebt – in die peruanische Küche. Damals begann er im neu eröffneten Restaurant La Mar («Das Meer») in Santiago zu arbeiten, wo er heute als Chef 26 Mitarbeiter leitet und zwar als erster Chilene an der Spitze einer der emblematischen Gaststätten des international bekannten peruanischen Meisterkochs Gastón Acurio.
Seit Ende Juli kann man hier seine Spezialitäten probieren, die er durch regelmäßige Reisen nach Lima und den Austausch mit dortigen Kollegen immer wieder verfeinert.
Die neue Speisekarte basiert nach wie vor auf chilenischen Fischen und Meeresfrüchten, Algen, Gemüsen und Früchten, jedoch wurden 30 Prozent der Gerichte und die Hälfte des Angebotes an Nachtischen und Getränken erneuert.
Dazu gehören das Cebiche Carretilla ($ 14.400) mit intensivem, stark jodhaltigem Piure-Dressing, Causa Roll ($ 12.800) und Maki Tempurón ($ 9.800), die den japanischen Einfluss der Nikkei-Küche widerspiegeln, Tiradito Chucuito ($ 13.800) mit cremiger Tigermilch (Mischung unter anderem aus Limettensaft, gemahlenem Chili und Knoblauch), der hier Jacobsmuscheln zugefügt werden, oder Zackenbarsch (Mero) an Miso-Sauce, gereicht mit gegrilltem Tintenfisch, kross gebackenem Knoblauch und Kartoffelpüree ($ 16.800).
Bei den Nachtischen, die neu auf der Karte stehen, sollten Sie die Mixtura de Chocolates y Lúcuma probieren! Unwiderstehlich auch die Käsetorte mit chilenischen Papayas.
Eigenkreationen, die für die Frülings- und Sommermonate besonderts frisch und fruchtig daherkommen, bietet auch die Bar: vom Pisco-Tonic bis zum Spritz La Mar gibt es hier genügend Auswahl zum Anstossen.

La Mar Cebichería
Nueva Costanera 4076, Santiago, Vitacura
Tel.: 220 67839
www.lamarcebicheria.cl

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*