Frank Habermann

4118_p16_1

Frank Habermann stammt aus Düsseldorf, wo er 1991 das Abitur machte und anschließend eine Berufsausbildung bei Kühne & Nagel als Speditionskaufmann absolvierte. Seit Juni 2013 ist er als Verkaufsleiter der Speditionsfirma Dachser Chile S.A. angestellt und lebt in Santiago. Sein großes Hobby war immer American Football: Über 20 Jahre lang widmete dieser Sportart seine Freizeit, und in den Jahren 1995 und 1996 übte er sie beruflich in der Europäischen Profiliga NFL Europe beim Verein Rhein Fire in Düsseldorf aus. Heute spielt er in seiner Freizeit Golf. Frank Habermann ist 43 Jahre alt und ledig.

1. Was wollten Sie als Kind werden?
Pilot

2. Wenn Sie wieder auf die Welt kämen, würden Sie den gleichen Beruf ergreifen?
Ja, das würde ich.

3. Wer war und ist Ihr Vorbild?
Sowohl im Sport als auch im Beruf, habe ich immer versucht mir die besten Eigenschaften und Leistungen von mehren Personen zum Vorbild zu nehmen.

4. Wofür sind Sie Ihren Eltern dankbar?
Für meine Erziehung und meine Selbständigkeit im Leben und dafür, dass ich bei allem ihre Unterstützung hatte.

5. Was war Ihr schlechtestes Schulfach?
Kunst

6. Was macht Sie glücklich?
Mich frei entfalten zu können in Beruf und im Privatleben Sport zu treiben und mit Freunden und Familie Zeit zu verbringen.

7. Was macht Ihnen Angst?
Dass wir nicht genug tun, um unsere Welt zu schützen und diese Tag für Tag immer etwas weiter zerstören.

8. Worauf könnten Sie verzichten?
Ich denke auf fast alles. Die Frage müsste eher lauten auf was nicht…und das wäre Kaffee am Morgen.

9. Was ist Ihnen peinlich?
Oberflächliche Personen

10. Wen beneiden Sie?
Menschen, die in ärmlichen Verhältnissen leben und trotzdem immer lächeln können und das wenige, was sie haben auch noch teilen mit anderen.

11. Mit wem würden Sie nie tauschen wollen?
Staatsoberhaupt

12. Was würden Sie niemals tun?
Fallschirmspringen

13. Was regt Sie auf?
Lügen

14. Was ertragen Sie mit Humor?
Ausreden

15. Über welche eigenen Schwächen ärgern Sie sich?
Dass ich so gut wie nie „nein“ sagen kann.

16. Weshalb würden Sie nie aus Chile auswandern?
Kann ich noch nichts zu sagen.

17. Wenn Sie einen Tag Präsident wären, was würden Sie ändern?
Wie schon oben erwähnt…würde ich nicht sein wollen…an einem Tag kann man auch nichts ändern.

19. Was sollten die Chilenen ernster nehmen?
Die Umweltprobleme.

20. Welches Buch lesen Sie gerade?
Beyond selling value

21. Was ist Ihr Lieblingsgericht?
Lasagne

22. Was machen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?
Golf spielen

23. Bei welchem Film haben Sie geweint?
Million Dollar Baby

24. Welchen Frauentyp finden Sie anziehend?
Latina Typ

25. Wem wollten Sie schon lange ein Kompliment machen?
Den Leuten, auf die ich mein ganzes Leben lang zählen kann.

26. Was sollte Ihnen später einmal nachgesagt werden?
Er war seinen Prinzipien immer treu, war ein guter Mensch und man habe immer gerne Zeit mit ihm verbracht.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*