Venezuelas Parlament genehmigt Sonderkredit für Toilettenpapier

Caracas (dpa) – Angesichts der massiven Versorgungskrise in Venezuela hat die Nationalversammlung des Landes 513 Millionen Bolivar (63 Mio. Euro) für den Import von Toilettenpapier, Zahnpasta und Seife freigegeben. Das Handelsministerium soll mit dem am Dienstagabend bewilligten Sonderkredit die Mangelware im Ausland beschaffen, wie das Internetportal «Últimas Noticias» berichtete.

Auf der Einkaufsliste stehen unter anderem 39 Millionen Rollen Klopapier, drei Millionen Tuben Zahnpasta und zehn Millionen Stück Seife für die knapp 29 Millionen Einwohner. «Das sind Produkte für die persönliche Hygiene, die wir wegen einer desaströsen Wirtschaftspolitik nicht selbst herstellen können», schrieb der Oppositionsabgeordnete Julio Montoya auf Twitter. «Ein Land, in dem die Regierung einen zusätzlichen Kredit zum Kauf von Klopapier, Seife und Zahnpasta beantragen muss, ist wirklich aufgeschmissen.»

Wegen restriktiver Devisenbeschränkungen mangelt es im ölreichen Venezuela seit Wochen an Dingen des täglichen Gebrauchs. Der neue linkspopulistische Präsident Nicolás Maduro wittert hinter den Versorgungsengpässen hingegen eine Verschwörung der bürgerlichen Opposition und der Oberschicht.

Print Friendly

Leave a Comment

Su dirección de correo no se hará público. Los campos requeridos están marcados *

*