Geschichte

Die Familie Schröder im Jahr 1887 mit Helmine, Robert und Sohn "Röbi".
Geschichte

Froonslüüd an Bord!

Im 19. Jahrhundert nahmen manche Segelschiffskapitäne ihre Ehefrauen mit auf See. Auch die frisch vermählte 21-jährige Helmine Schröder, geb. Arppe, aus Rostock wollte 1881 ihren Mann, Kapitän Robert Schröder, auf seinen Reisen in der Salpeterfahrt nach Chile begleiten. In ihren Briefen und im Tagebuch berichtet sie vom Leben an Bord.

Darstellung Alexander von Humboldts während seiner Fahrt auf dem Orinoco.
Geschichte

Flussfahrt in eine andere Welt

«Die Reise nach Südamerika» von Alexander von Humboldt Spannend wie ein Abenteuerroman und lehrreich wie ein wissenschaftliches Buch liest sich der Reisebericht Alexander von Humboldts über seine Flussfahrt auf dem Orinoco.

Ansiedlung eines Kolonisten im Urwald östlich von Purranque um 1925. Foto: E. Held, Purranque
Geschichte

Das südchilenische Seengebiet von 1850 bis 1912

Besiedlung und wirtschaftliche Erschließung durch deutsche Kolonisten   Das üppige, regenfeuchte Waldland im südchilenischen Seengebiet wurde einst von Pérez Rosales als «totes Glied am Staatskörper Chiles» bezeichnet. Erst die deutsche Einwanderung machte daraus einen voll integrierten Produktionsraum.

Abgrenzung gegen die wilden Germanen: Die Saalburg ist ein ehemaliges Kastell des römischen Limes in Deutschland. Das Weltkulturerbe wurde vollständig restauriert.
Geschichte

Mauern gegen wilde Horden

Kann man sich gegen Eindringlinge abschotten? Lassen sich unerwünschte Eindringlinge und Immigranten mit Mauern aufhalten, so wie es US-Präsident Donald Trump bei der Grenze zu Mexiko vorhat? Ein Blick in die Geschichte lässt Zweifel aufkommen.