weitere Artikel

Gutes Deutsch am Ende der Welt

Im August des vergangenen Jahres übernahm sie ihre Aufgabe als Fachberaterin und Koordinatorin für Deutsch in Chile. Diese übt sie im LBI aus. Eigentlich kommt man zu kurz, wenn man von «ihrer Aufgabe» spricht, denn diese «ist umfangreich», wie Anna Hendrischk-Seewald sogleich klarstellt.  «Ich bin hier in Chile für 16 […]

Bremen soll chilenisch werden

Die beiden Hansestädte Bremen und Hamburg, die den krönenden Abschluss der Singkreisreise bildeten, waren noch einmal Höhepunkte der ganzen Fahrt. So berichteten die «Bremer Nachrichten» am 5. März 1953: Feuerwerk aus Südamerika – rassige Tänze des Deutsch-Chilenischen Singkreises – mit der alten Heimat im Herzen. In einen Hexenkessel südamerikanischen Temperaments […]

Kam von Herzen und ging zu Herzen

Nach acht Tagen Rheinlandfahrt von Konzert zu Konzert und Empfang zu Empfang, von Veranstaltung zu Veranstaltung erfolgte eine Verschnaufpause auf der herrlichen Jugendburg Stahleck hoch oben über dem Rhein. Leichte Ermüdung von dem vielen «Herzlich Willkommen» der temperamentvollen Rheinländer stellte sich ein: Die Schlösser-Stadt Velbert im Bergischen Land, das hart […]

Verena Weil Wiesenborn, Sekretärin beim Goethe-Zentrum Concepción

Verena Weil Wiesenborn ist seit 1985 beim Goethe-Zentrum in Concepción tätig und hat dort als zweisprachige Sekretärin die Verwaltung der Sprachkurse, Kulturarbeit und Buchführung übernommen. Zwölf Jahre lang war sie Leiterin des evangelisch-lutherischen Kirchenchors in Concepción. In diesem Jahr macht sie eine Pause und singt selbst als Altstimme im Chor […]

Märchenfahrt zu den deutschen Vorfahren

Der Singkreis Chile unternahm 1953 unter der Gesamtleitung seines Dirigenten Artur Junge erstmalig eine Konzertreise in die Urheimat seiner Vorfahren. Die Begeisterung, mit der die «Botschafter der Völkerverständigung» in 33 Städten der Bundesrepublik aufgenommen wurden, übertraf alle Erwartungen und machte die Konzertreise durch die alte Heimat der Ahnen zu einem […]

Recycling im Eimer

Liebe Cóndor-Leser,   es hätte so schön werden können: Vor Kurzem stellte die Santiaguiner Gemeinde La Reina mehrere Müllbehälter zur Wiederverwertung auf. Grün, gelb, blau für jeweils Papier, Dosen und Plastik – das würden auch die letzten Recycling-Muffel verstehen und somit für ein sauberes Chile sorgen. Das dachte ich zumindest. […]

Kein Wasser für Santiago

Liebe Cóndor-Leser,   vergangene Woche drehte der private Wasserversorger Aguas Andinas rund 600.000 Kunden in Santiago den Hahn ab. Der Grund: Starke Regenfälle in den Anden hatten mächtig viel Schlamm in die Aufbereitungsanlagen geschwemmt, die Filter hätten diesem Sedimentansturm nicht stand gehalten. Kein Duschen, kein Baden, keine Klospülung, kein Wasser […]