Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – November 2017

Zusammenstellung: Walter Krumbach

Franz Schubert: Forellenquintett in A-Dur, D 667 u. a. Werke

Anne-Sophie Mutter, Violine; Daniil Trifonov, Klavier; Roman Patkoló, Kontrabass; Hwayoon Lee, Viola; Maximilian Hornung, Cello

Deutsche Grammophon, 1 CD.

Erscheint am 3. November 2017.

Zwei Weltstars, Anne-Sophie Mutter, die kürzlich ihr 40-jähriges Debutjubiläum beging und der Mittzwanziger Daniil Trifonov, der von Kritikern als «unbegreifliches Klaviertalent» und als «Pianist für den Rest unseres Lebens» gefeiert wurde, zelebrieren eine der interessantesten Schöpfungen der Kammerwerkliteratur.

 

Heinrich Ignaz Franz von Biber: Missa Salisburgensis. Claudio Monteverdi: Geistliche Werke

Collegium Vocale 1704 & Collegium 1704/Václav Luks

Naxos, 1 Blu-ray Disc.

Erscheint am 10. November 2017.

Bibers monumentale Messe war ein Auftrag zum 1100. Jahrestag des Bistums Salzburg (1682). Der Autor bediente sich des Stils der venezianischen Mehrchörigkeit, weshalb die Kopplung mit geistlichen Chorwerken Monteverdis durchaus Sinn macht.  

 

Gioacchino Rossini: Ouvertüre «Semiramis». Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 in d-Moll, op. 120. Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1 in c-Moll, op. 68

Philharmonia Orchestra/Guido Cantelli

ica classics, 1 CD.

Erscheint am 10. November 2017.

Live-Mittschnitt aus der Robert Albert Hall (1953). Guido Cantelli, einer der vielversprechenden jungen Dirigenten der 1950er Jahre, wurde von Arturo Toscanini entschieden gefördert. Durch eine Flugkatastrophe kam er 1956 in Paris erst 36jährig ums Leben.

 

René Kollo – From Mary Lou to Meistersinger

René Kollo, Tenor mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten

Deutsche Grammophon, 2 CDs.

Erscheint am 10. November 2017.

René Kollo begann als Schlagersänger und wurde ein weltberühmter Wagner-Tenor. Die Deutsche Grammophon gratuliert dem Sänger mit einem Doppelalbum zum 80. Geburtstag. Die Auswahl reicht von «Mary Lou» über «Die Dreigroschenoper» bis zu den großen Heldenpartien.

 

Jacqueline du Pré – 5 Legendary Recordings

Jacqueline du Pré, Cello mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten

Warner, 5 Vinylplatten.

Erscheint am 17. November 2017.

Die einzigartige Cellistin (1945-1987) spielt Werke von Joseph Haydn, Edward Elgar, Luigi Boccherini, Robert Schumann, Camille Saint-Saëns, Richard Strauss und Antonín Dvořák.  

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*