Empfehlenswerte Klassikeinspielungen – April 2019

Zusammenstellung: Walter Krumbach

Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert für Klavier, Geige und Cello in C-Dur op. 56

Géza Anda, Wolfgang Schneiderhan, Pierre Fournier und das Radio-Symphonie-Orchester Berlin/Ferenc Fricsay.

Deutsche Grammophon, 1 Vinyl.

Erscheint am 5. April 2019.

Die legendäre Aufnahme aus dem Jahre 1960 in Vinylpressung.     


Orgelklassiker aus dem King’s College

Stephen Cleobury, Orgel.

Alto, 1 CD.

Erscheint am 5. April 2019.

Stephen Cleobury hat sich als musikalischer Leiter des King’s College in Cambridge einen Namen gemacht. Seine «Messias»-Version (1993, siehe Blu-Ray-Report im Cóndor vom 21.12.2012) setzte Maßstäbe. Auf der vorliegenden Platte spielt er an der Orgel der Kapelle des King’s College Stücke von zehn Meistern, darunter Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Liszt, Louis Vierne und Charles-Marie Widor.


Schubert: Quintett in C-Dur D 956, Quartett Nr. 14 d-Moll D 810, «Der Tod und das Mädchen»

Eckart Runge, Cello und das Quartetto di Cremona.

Audite, 2 CDs.

Erscheint am 12. April 2019.

Die neue Aufnahme bietet dem Hörer den seltenen Genuss, vier von Stradivari und eines von Amati gefertigte Instrumente im Zusammenspiel zu hören. 


Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

Münchner Philharmoniker/Valéry Gergiev. 

Münchner Philharmoniker, 1 CD.

Erscheint am 19. April 2019.

Valéry Gergiev ist seit 2015 Chefdirigent der Münchner Philharmoniker. Seine leidenschaftliche, impulsive Ausdrucksweise erfreut sich bei einem Großteil des Publikums großer Beliebtheit – eine Idealvoraussetzung, um das gewaltige Werk Bruckners anzugehen.


Robert Schumann: Dichterliebe op. 48; Lieder von Clara und Robert Schumann

Julian Prégardien (Tenor), Sandrine Piau (Sopran) und Eric Le Sage, Klavier.

Alpha, 1 CD.

Erscheint am 26. April 2019.

Die Thematik des Liederprogramms wird von der Beziehung zwischen Clara und Robert Schumann wie ein roter Faden durchzogen. Als Gast wirkt die französische Sängerin Sandrine Piau bei drei Duetten mit, einem Canon Claras, sowie Roberts «Wenn ich ein Vöglein wär‘» und «In der Nacht».

Print Friendly, PDF & Email

One Comment

  1. Erika Vöhringer

    Welch eine grosse Träumerei!!!! Die schönste Musik der Welt!!! Danke

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.