Das Blendwerk

Horst Rückert arbeitete zwischen 1990 und 2009 als Lehrer und Schulleiter an deutschen Auslandsschulen in Peru und Chile. Im Jahr Das Blendwerk2003 lernte der gebürtige Bayer das Restaurant der Villa Baviera bei Bulnes in der Region Bio-Bio kennen. Der Besuch hinterließ einen bleibenden Eindruck bei ihm. Er begann über die ehemalige Colonia Dignidad Informationen zusamenzutragen. Im Jahr 2014 erscheint im A1 Verlag in München sein Buch “Das Blendwerk”.

«Horst Rückert hat akribisch recherchiert und zeichnet ein erschütterndes Bild der Geschichte und der Menschen in der “Colonia Dignidad” und heutigen “Villa Baviera”» schreibt der Verlag auf dem Umschlag. Das ist richtig. Der Autor präsentiert dem Leser eine Fülle von Fakten aus der Geschichte, die 1955 mit der Tätigkeit Paul Schäfers als Wanderprediger und selbsternannter Jugendpfleger in Deutschland beginnt und 2013 mit einer Beschreibung des Versuchs der Villa Baviera sich als attraktiver Urlaubsort im Vorandenland zu etablieren, endet.

Die 250 Seiten Geschichte sind kompakt und dicht geschrieben, rund fünf Dutzend Bücher, Aufsätze, Filme, Radiosendungen und anderes Material hat der Autor dafür gesichtet. Er berichtet über den Aufbau der Colonia Dignidad in den 60er Jahren, über Mißbrauch von Kindern und Jugendlichen, die Ausbeutung der Arbeitskräfte, die Rolle als Folterstätte während der Pinochet-Zeit, die Haltung der Bundesrepublik, die Verhaftung von Paul Schäfer und die juristische Verfolgung der Führungsgruppe sowie die Verwandlung in die Villa Baviera. Empörung und Wut über die Ereignisse sind dem Autoren Seite für Seite anzumerken.

«Rechnet sich das Vorhaben, aus einem Folterlager ein Touristenziel zu machen?», fragt Horst Rückert im letzten Teil des Buches, in dem er detaillierte betriebswirtschaftliche Daten über die Geschäftszweige Tourismus mit Hotel, Gastronomie und Eventbetrieb, Landwirtschaft und die  Großprojekte Holz als regenerative Energiequelle aus den riesigen Wäldern sowie die Errichtung eines Wasserkraftwerks nennt. Doch mehr als um die Frage der Rentabilität geht es ihm um Moral und Ethik. Hier schließt er den Kreis: von den Nachkriegswirren in Deutschland, in denen Horst Schäfer zu dem wurde, was er dann in Chile auslebte, und zieht Parallelen zur Aufarbeitung der NS-Zeit in den 60er Jahren in seinem Heimatland. «Die Vergangenheit wiegt schwer und klopft stets an die Tür neuen ‚Villa Baviera’», zitiert er letztlich einen Satz ihrer eigenen Homepage.

Petra Wilken

Horst Rückert: Das Blendwerk – Von der Colonia Dignidad zur Villa Baviera, A1 Verlag GmbH, München, 2014, ISBN 978-3-940666-56-7.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*