Blaues Blut auf chilenischem Boden

4180_p6_1
Erwin Ramdohr hat sein neuntes Buch vorgestellt, das jetzt im Handel erhältlich ist.

Von Walter Krumbach

Er ist Architekt und Baumeister, zwei Berufsrichtungen, die nunmehr seinem Interesse am Schreiben Raum abgegeben haben. Erwin Ramdohr hat kürzlich seinen neunten Roman fertiggestellt. Sein Titel ist «Sangre azul y apasionada» («Blaues, leidenschaftliches Blut»).

Der Autor verrät uns, wie der Gang der Handlung beginnt: «Ein junger Mensch wächst irgendwo in den Bergen als das hässliche Entlein seiner Umgebung auf. Er ist hellblond auf die Welt gekommen, und in seiner Mapuche-Familie sind alle dunkelhäutig und schwarzhaarig. Neugierig geht er der Sache nach, und erfährt Überraschendes über seine Vorfahren…»

Die Handlung ist zwar frei erfunden, sie hätte sich jedoch im inländischen Migrationskontext abspielen können. Ramdohr bedient sich eines realistischen Stils, sowohl was die chilenischen Redewendungen als auch die Milieuschilderung betrifft. Daraus ergibt sich die Frage, ob er Situationen aus dem wirklichen Leben in den Roman eingebaut habe. «Als ich klein war, spürte ich, dass es kein Plus war, deutschstämmig zu sein», erläutert er, «ich bin 1952 geboren, die Leute erinnerten sich noch an den Zweiten Weltkrieg, und in dem Stadtviertel, wo ich lebte, hielt man die Deutschen für dusselig. Aber das war natürlich nicht der Grund, weshalb ich den Roman geschrieben habe.»

Was ihn jedoch anregt, ist die Liebe zum Landleben. Ramdohr verrät uns, dass er bereits über 100 Bäume gepflanzt hat. «Das berührt mich sehr. Wenn ich daher so etwas beschreibe, dann genieße ich es außerordentlich, ich fühle dass da etwas ist, was mir sehr nahekommt».

Die Naturschilderungen sind in «Sangre azul y apasionada» jedoch einzig der Rahmen, in dem sich eine Familiengeschichte entwickelt, die sich nicht nur auf südchilenischem Boden ereignet, sondern deren Hintergründe den Leser in adelige Häuser Europas führt. Es geschehen zahlreiche unerwartete Dinge auf diesen 430 Seiten. Erwin Ramdohr Phantasie lässt auf einer Vielzahl von Schauplätzen über ein Jahrhundert Revue passieren.

Das Buch ist bereits gedruckt und kann über Amazon sowohl als Papierausgabe als auch elektronisch erworben werden. Der Preis beläuft sich auf über acht US-Dollar plus Versandkosten und per Internet lediglich fünf Dollar.

 

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*