Zukunftsweisendes Treffen für das LBI in Bozen

Die Internationale Deutschlehrertagung (IDT) in Bozen bot dem LBI die Gelegenheit der Repräsentation der eigenen Institution, sich mit Lehrern Dozenten anderer Einrichtungen und Schulen auszutauschen, aber auch wichtige administrative und institutionell-akademische Gespräche mit Funktionsträgern zu führen.

Dr. Ursula Paintner (DAAD Bonn), Wiltrud Kern (Auswärtiges Amt Berlin), Tanja Olbrich (LBI), Prof. Dr. Jörg Roche, Dr. Ferran Suñer (beide LMU München), Dr. Alban Schraut (LBI)

So nahm das LBI-Team innerhalb der IDT auch an der Eröffnung des «Zweiten Internationalen Auslands- und Partnerschulforums», gemeinsam organisiert von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, des Goethe-Instituts und des Arbeitskreises DaF, teil, und hörte den hoch interessanten Eröffungsvortrag des Ministerialdirigenten Dr. Hans-Ulrich Seidt, dem Leiter der Abteilung Kultur- und Kommunikation im Auswärtigen Amt.

Außerdem konnte die LBI-Leitung mit den Entscheidungsträgern dreier sehr wichtigen Institutionen ein gemeinsames Gespräch arrangieren: Vom Auswärtigen Amt Berlin nahm Wiltrud Kern als Vortragende Legationsrätin und Leiterin der Arbeitseinheit Deutsch als Fremdsprache (DaF), von der DAAD-Zentrale Bonn Dr. Ursula Paintner und von der LMU München Prof. Dr. Jörg Roche mit Dr. Ferran Suñer am Austausch teil.

Tanja Olbrich und Alban Schraut erörterten den aktuellen Planungsstand am LBI zur Implementierung der Oberstufenlehrerausbildung im kommenden Jahr; Professor Dr. Roche berichtete über das Vorhaben einer Kooperation im Rahmen einer «Germanischen Institutspartnerschaft» (GIP), die dem LBI und der LMU München 2015 die Möglichkeit bietet, gemeinsam einen DaF-Masterstudiengang einzurichten.

 

LBI

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*