Pastorenprüfung des Vikars Andrés López

In der Vor-Osterzeit wurden wir Lutheraner in Concepción zu einem Ereignis eingeladen, das einmalig war in der über 100-jährigen Geschichte unserer Gemeinde. Eine Kommission, zusammengesetzt aus verschiedenen Pastoren und Theologen der evangelisch-lutherischen Kirchen in Chile, bildete einen Prüfungsausschuss. Der Anwärter: unser Vikar Andrés López.

4132_p6_2
Vor dem Altar in unserer Kirche in der Straße Colo Colo 54 saß die Kommission zusammen mit dem Prüfling. Jeder Teilnehmer war auf einem Teilgebiet spezialisiert, auf dem Andrés López Rede und Antwort stehen musste.
Abschließend nach einer Beratung der Kommission wurde das Ergebnis bekanntgegeben: 6,5 von maximal 7,0 Punkten. Bestanden!
Über mehrere Stunden hatte sich die Prüfung hingezogen. Die Themen reichten von der praktischen Gestaltung des Gottesdienstes über systematische und biblische Theologie, Geschichte der Religionen, Sprachkenntnisse (zum Beispiel Latein), tägliche Probleme und Herausforderungen in der Gemeinde bis hin zu der Organisationsform von Kirchen – eben alles, was dazu gehört, wenn ein Hirte auf sich alleine gestellt mit den Schafen der Herde in Wind und Wetter die Verantwortung über diese übernimmt.
Zu Pastorenprüfung kam es, weil das Vikariat von Andrés López zu Ende gegangen ist. Es liegt es nun bei ihm, sich umzusehen und zu entscheiden, in welcher Gemeinde und wo er als Pastor eingesetzt, also ordiniert wird.
Wir wünschen Andrés alles Gute auf seinem Weg nach dieser erfolgreichen Prüfung.

Ulrich Behrendt
Concepción

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*