Bäckerei «Omi Gretchen» in La Unión

Ostpreußisches Bäckerhandwerk in Südchile

Das Team von Omi Gretchen: Celestina (Verlauf und Vertrieb), Nina (Bäckerin), Juana (Konditorin), Michael Schwark und Paula Phelan (Konditorin).
Das Team von Omi Gretchen: Celestina (Verkauf und Vertrieb), Nina (Bäckerin), Juana (Konditorin), Michael Schwark und Paula Phelan (Konditorin).


Frische, handgemachte Produkte statt vorgefertigte Massenware: Auf dieses alte Konzept setzt die Familienbäckerei «Omi Gretchen» in La Unión.

 

Von Arne Dettmann

Michael Schwark verspricht seinen Kunden, was sicher keine einzige Bäckereikette anbieten kann: Vom Teig anrühren, dem Bearbeiten und Erhitzen des Produktes sind keine anderthalb Stunden vergangen, bis die Ware auf dem Thekentisch schon eingepackt wird. Und dabei kommen nicht einmal Fertigmischungen zum Einsatz. Selbst die verwendeten Früchte werden nicht vorverarbeitet eingekauft. Vom Marzipan bis zu den Aromen wird nur im eigenen Haus produziert. Frischer geht es nimmer.

Doch was in unseren heutigen Zeiten der Massenproduktion mit weit entfernt liegenden Absatzmärkten so fantastisch klingt, war vor vielen Jahrzehnten noch weit verbreitet. Zum Beispiel in Ostpreußen, aus der Michael Schwarks Großmutter stammt. In Rastenburg, das heute zu Polen gehört, betrieben seine Vorfahren eine Bäckerei und Konditorei, die das umliegende Stadtviertel mit Backwaren versorgte. Damals holten sich die Kunden ihre Torten und ihren «Berliner», ein faustgroßes Siedegebäck, das auch «Kreppel» genannt wird, noch ofenfrisch vom örtlichen Bäcker.
 

Familienbetrieb

Das Gleiche bietet Michael Schwark seit drei Jahren auch in der südchilenischen Stadt La Unión an, fünf Autominuten von der Ruta 5 entfernt. Die Bäckerei und Konditorei «Omi Gretchen» an der Plaza de Armas ist ein reiner Familienbetrieb, wie er im Buche steht: Sein Schwager und seine Schwiegermutter fertigen die Backware an, eine Tante sowie ein weiterer Schwager übernehmen den Verkauf und Vertrieb, denn über die Jahre wurden viele ihrer Produkte immer gefragter, zum Beispiel die Honigkekse.

Bekannt geworden aber ist «Omi Gretchen» überregional vor allem durch Michaels chilenische Ehefrau Juana Asenjo, die für die Dekoration von Torten, Kuchen, Biskuits und Keksen sorgt. Michael Schwark selbst kümmert sich ums Marketing, die Produktentwicklung sowie die Buchhaltung.

Der gebürtige Brandenburger – er arbeitet hauptberuflich als Deutschlehrer an der DS La Unión – kam vor fünf Jahren nach Chile und brachte das alte Rezeptbuch seiner Vorfahren gleich mit. Doch die originalen Backanleitungen hatten einen Nachteil: Es fehlten die Mengenangaben. «Wir mussten viel ausprobieren, um die richtige Mischung zu finden.» Zweite Hürde: Alles wird bei «Omi Gretchen» manuell ohne den Einsatz von Maschinen gemacht. «Da braucht es die traditionellen Techniken des Bäckerhandwerks.»
 

Bekömmliche Naturprodukte

Aber der Aufwand lohnt sich, findet Michael Schwark. Denn am Ende entstehen bekömmliche Naturprodukte ohne Konservierungsstoffe und Zusatzmittel. Außerdem enthalten alle Waren rund 60 Prozent weniger Zucker als herkömmliche chilenische Backprodukte. Die Süße stammt vielmehr von einem Honig, dessen Hersteller aus der Region bei La Unión fabriziert und bereits ein Öko-Zertifikat erhalten hat.

«Omi Gretchen» hat insgesamt 192 traditionelle Backwaren im Angebot, darunter die Kastanienrolle, Schwarzwälder Kirschtorte, Buttercremetorten, Biskuit, Strudel und im Holzofen gebackene Keksmischungen. Doch selbstverständlich sind nicht alle Leckereien stets sofort zu erhalten. «Das liegt in der Natur der Sache: Wir produzieren nicht auf Vorrat. Am Ende eines Arbeitstages ist unsere Ladentheke praktisch leer. „Berliner“ von gestern wird man bei uns nicht finden.»

Eine der aktuellen Herausforderungen für die Familie ist die Suche nach interessierten Spezialitätengeschäften, um den Vertrieb in Chile weiter auszubauen. «Unser Kundenstamm findet nach drei Jahren bereits auf weiten Wegen zur Omi Gretchen. Unser Ziel ist, eines Tages in ganz Chile präsent zu sein.»

 

«Omi Gretchen»
Manuell Montt 312, Plaza de Armas
La Unión
www.omigretchen.de
Geöffnet montags-freitags 10 bis 19 Uhr

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*