«Kommende Sommersaison ist abgesichert»

Am 25. April fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Sociedad Anónima de Deportes Manquehue im Veranstaltungssaal des Sportvereins an der Vitacura statt. Wie üblich erhielten die anwesenden Mitglieder vor Sitzungsbeginn ein Heft mit dem Geschäftsbericht des vergangenen Jahres.

Rodolfo Renz (inmitten des Vorstands): «Noch sind die Aktien zu angemessenen Preisen zu haben»
Rodolfo Renz (inmitten des Vorstands): «Noch sind die Aktien zu angemessenen Preisen zu haben»

Der Vorsitzende der Aktiengesellschaft Rodolfo Renz eröffnete die gut besuchte Versammlung, indem er darauf hinwies, dass das «Projekt 2020» zufriedenstellend vorangeht, sowohl was die Bauarbeiten, als auch was die Finanzierung betrifft. Da 10.000 neue Aktien genehmigt worden sind, konnten diese Wertpapiere verkauft und somit neue Vermögensverhältnisse geschaffen werden. Renz hob hervor, dass die Abgabe der Aktien für die Finanzierung des neuen Sportzentrums von großer Wichtigkeit sei: «Noch sind die Aktien zu angemessenen Preisen zu haben», fügte er hinzu.
Anschließend gab er den Rücktritt des Vorstandmitglieds Eberhard Kossmann bekannt, «der aus persönlichen, durchaus erklärlichen Gründen ausschied». Als Nachfolger ernannte das Direktorium den Rechtsanwalt Matías Kunstmann. Dieser ist Steuerrecht-Experte und hat in den vergangenen Jahren den Vorstand bei der Planung und dem Bau des Sportzentrums beraten.
Statutengemäß war es an der Zeit, den gesamten Vorstand zu erneuern. Es bestand allerdings die Möglichkeit, seine derzeitigen Mitglieder für eine neue Dreijahresperiode zu bestätigen. Rodolfo Renz bat die Anwesenden, diese Alternativlösung wahrzunehmen, da seine Mitarbeiter und er größtes Interesse daran haben, den Bau des Sportzentrums, der unter ihrer Leitung begann, bis zu seinem Ende zu vollführen. Die Mitglieder entsprachen sogleich diesem Wunsch mit einem spontanen Applaus.
Ein wesentlicher Teil des Sportzentrums – vielleicht der wichtigste überhaupt, weil er während der Sommerzeit die größte Nachfrage hat – ist das Schwimmbad. Vorstandsmitglied Claudia Fehlandt ließ hierüber verlauten, dass die Bauarbeiten zurzeit einen Gesamtfortschritt von 60 Prozent vorweisen, womit die kommende Badesaison so gut wie abgesichert sei.
Nach Beendigung der Versammlung lud der Vorstand seine Mitglieder zu dem üblichen Umtrunk ein, womit die Zusammenkunft in gelöster Atmosphäre ihr Ende fand.

Walter Krumbach

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*