Fachleitertagung am LBI Deutsch mit Herz und Verstand

Vom 22. bis 26. April trafen sich im Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt die Fachleiter und Fachleiterinnen für Deutsch der 21 Deutschen Schulen in Chile und der Schweizer Schule zu ihrer alljährlichen Tagung.

Die Fachleiter der Deutschen Schulen haben von Frau Kathrin Herrmann und der Fachberaterin Frau Anna Hendrischk-Seewald die Sprachdiplome 2012 überreicht bekommen.

An den ersten zwei Tagen debattierten und dichteten die Kollegen aus ganz Chile mit Herz und Verstand unter der Leitung von Bernd Buchholz, Fachleiter für DFU am Instituto Ballester in Buenos Aires, und Bernd Gockel, Fachleiter Deutsch am Instituto Ballester Buenos Aires. Dann stellte die Fachberaterin für Deutsch in Chile, Anna Hendrischk-Seewald, den Teilnehmern die neuen Internationalen Vergleichsarbeiten in der Básica und die Neuerungen des Sprachdiploms hinsichtlich der so genannten Sternchenthemen vor.

Unter Leitung der Fachberaterin wurden erste Unterrichtsmodule zu den künftigen Schwerpunktthemen erarbeitet, damit die Schüler gezielt auf die Aufsatzthemen des Sprachdiploms vorbereitet werden können. Darüber hinaus erkundeten die Fachleiter die PASCH-NET Homepage, die eine gemeinsame Plattform aller PASCH-Schulen weltweit darstellt. Diese bietet neben interessanten Unterrichtsvorschlägen auch aktuelle Schülerwettbewerbe, an denen ebenso die Deutschen Schulen in Chile teilnehmen können.

Darüberhinaus stellten erfahrene Kolleginnen erprobte Unterrichtsmodule vor: So bewies Sabine Preuss-Schmitz, Fachleiterin Deutsch an der Deutschen Schule Thomas Morus, wie die Schüler gesellschaftspolitisch aktuelle Themen aus Deutschland auf sprachlich anspruchsvollem Niveau erörtern und somit gezielt auf das Sprachdiplom vorbereitet werden. Diese Sequenz und der Beitrag der Fachleiterin der Deutschen Schule Osorno, Eva Schmaderer, zur Auseinandersetzung der Schüler mit den interkulturellen Differenzen zwischen Deutschland und Chile sollen dazu beitragen, ein aktuelles Deutschlandbild in den 21 Deutschen Schulen Chiles zu vermitteln.

Am letzten Tag dieser gemeinsamen Arbeitswoche besuchte Kathrin Herrmann, Mitarbeiterin des Kulturreferats der Deutschen Botschaft Santiago, die Fachleitertagung, um auf die wichtige Vernetzung auswärtiger Kulturpolitik mit den Deutschen Schulen hinzuweisen und sich über die engagierte Tätigkeit der FachleiterInnen vor Ort zu informieren. Obendrein stellte ihr Besuch eine gute Gelegenheit dar, die erfolgreich bestandenen Sprachdiplome des DSDI und DSDII den Vertretern der einzelnen Schulen zu überreichen.

 

Von Anna Hendrischk-Seewald

Print Friendly, PDF & Email

One Comment

  1. Axel Jürgens

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe eine ungewöhnliche Bitte: Rein zufällig habe ich im Internet auf Ihrer Homepage den Namen Sabine Preuß-Schmitz gefunden. Frau Preuss war 1987/88 Referenderarin in dem von mir geleiteten Fachseminar Geschichte am Studienseminar in Minden. Damals gab es heftige Debatten über den Unterricht an deutschen Schulen. Frau Preuss hat sich darauf mit viel Mut eingelassen. Wäre es Ihnen möglich, meine Email-Verbindung Frau Preuss zu übermitteln ( oder meine Anschrift A.J. Engerheide 32, 32130 Enger), mit der Bitte um eine Rückmeldung? Im Geschichtsunterricht hat sich – vereinzelt, nicht generell – erheblichhes entwickelt. Darüber würde ich gerne mit Frau Preuß in Gedankenaustausch treten. Seit meiner Pensionierung habe ich die Zeit dazu.
    Ich danke Ihnen Axel Jürgens

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*