Internationale Bildung in einer globalisierten Welt

Vorträge an der Escuela de Pedagogías en Alemán

Die Vorträge wurden vom Direktor der Escuela Dr. Jochen Fritz sowie den Dozentinnen Marlen Thiermann und Marietta Schwermann gehalten. Die Escuela dankt den drei Referenten recht herzlich für ihr Engagement.
Die Vorträge wurden vom Direktor der Escuela Dr. Jochen Fritz sowie den Dozentinnen Marlen Thiermann und Marietta Schwermann gehalten. Die Escuela dankt den drei Referenten recht herzlich für ihr Engagement.

 

Am Mittwoch vor zwei Wochen fand an der Escuela de Pedagogías en Alemán ein Vortragsabend statt, an dem drei Dozenten von ihren Lehr- und Forschungsaufenthalten im Ausland berichteten.

 

Marietta Schwermann eröffnete den Abend und stellte die Arbeit der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin vor, mit der die Escuela bereits seit einigen Jahren einer Partnerschaft unterhält. Während ihres Forschungsbesuchs dort lernte die Dozentin vielfältige Möglichkeiten kennen, die natürliche Neugierde der Kinder im Vorschulbereich zu nutzen und ihr Interesse an der Natur und damit auch an den Naturwissenschaften zu stärken. In ihrem Vortrag unterstrich die Leiterin des Studiengangs für frühkindliche Pädagogik das Potenzial, dass in den Forschungsergebnissen aus Berlin für den Einsatz an Schulen in Chile liegt.

In einem zweiten Vortrag berichtete Marlen Thiermann von ihrem Aufenthalt auf der «Dokumenta» in Kassel, der weltweit bedeutendsten Ausstellung für die aktuellen Strömungen der Kunst. Die Dozentin der Escuela hat ihre Zeit dort für die eingehende Beschäftigung mit den Exponaten und der Konzeption der Ausstellung genutzt, die sie zudem einer Vielzahl von Besuchern in Rundgängen durch die Museen Kassels zugänglich machte. Ihre Zeit in Deutschland nutzte sie zudem, um an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg ein Kunstpädagogisches Seminar zu geben, das sich in den regen Austausch der Escuela mit Heidelberg einreiht. Zusätzlich besuchte Marlen Thiermann in dieser Zeit auch noch Brasilien und Korea, um dort auf internationalen Konferenzen über Entwicklungen der Kunst in Chile zu berichten.

Danach berichtete Dr. Jochen Fritz von seinem Besuch des International Meetings an der Pädagogischen Hochschule Kärnten, mit der die Escuela über ein von der Europäischen Gemeinschaft gefördertes Projekt verbunden ist. In Freiburg hatte der Generaldirekter der Escuela die Gelegenheit, an der Eröffnung des akademischen Jahres teilzunehmen und an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten standen Verhandlungen über die Beteiligung an einem Forschungsverbund von zehn Institutionen in Europa und Südamerika an.

Am Ende der Veranstaltung betonte die akademische Direktorin der Escuela, Angelika Fraitzl, dass die vielfältigen Auslandskontakte der Dozentinnen und Dozenten einen wertvollen Beitrag für die internationale Ausrichtung der Studiengänge darstellen und über die Lehrveranstaltungen besonders den Studierenden neue Perspektiven eröffnen.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.