Wettbewerb Deutsch lebendig 2018 in Osorno

Die Teilnehmer des Wettbewerbs "Deutsch lebendig" besuchen die Stierskulptur auf der Plaza de Armas in Osorno.
Die Teilnehmer des Wettbewerbs „Deutsch lebendig“ besuchen die Stierskulptur auf der Plaza de Armas in Osorno.

 

Der nationale Wettbewerb «Deutsch lebendig 2018» der Deutschen Schulen in Chile wurde am 8. und 9. November an der Deutschen Schule Osorno ausgetragen. Dabei wurden die besten Schüler der 21 teilnehmenden Schulen ausfindig gemacht.

 

Von Katinka Wellnitz
Praktikantin «kulturweit» DS Osorno

Aber es ging auch um Spaß an der Fremdsprache Deutsch und das Knüpfen neuer Freundschaften. Daher schloss das Programm auch Aktionen wie einen Ausflug nach Frutillar mit ein.

Der Wettbewerb mit über 50 Teilnehmern wurde in drei Kategorien ausgetragen. Die Schüler der fünften und sechsten Klassen kämpften in der Kategorie «Vorlesen» um die ersten Plätze, die der siebten und achten Klassen in der neuen Kategorie «Sprechende Bilder» (dialogisches Sprechen) und die Teilnehmer  aus den Klassen neun und zehn präsentierten ihren kreativen Umgang mit der Sprache in der Kategorie «Pecha Kucha», einer ursprünglich aus Japan stammenden Präsentationstechnik mit Bildern.

Sieger Pecha Kucha DAS Fernando Lópiz
Sieger Pecha Kucha DAS Fernando Lópiz

Bereits am Mittwochabend kamen die ersten Delegationen der Deutschen Schulen an. Am Donnerstagmorgen trafen nach und nach die Wettbewerbsteilnehmer mit ihren Begleitlehrern in der Deutschen Schule Osorno ein, wo sie in der Bibliothek empfangen wurden. Nach einem Schulrundgang ging es mit einer kleinen Stadtführung durch Osorno. Die Schüler besuchten das Kulturzentrum Sofia Hott, das Monument der deutschen Siedler, die Kathedrale San Mateo und die Stierskulptur auf der Plaza de Armas.

 

Eröffnungsfeier

Zurück in der Schule, startete dann das Programm mit einer Eröffnungsfeier. Neben dem Fachleiter für Deutsch, Roman Feltscher, begrüßten auch die Schulleiterin Natacha Galarce Godoy sowie die Fachberaterin der Zentralstelle für Auslandsschulwesen Anna Hendrischk die Gäste. Einen musikalischen Beitrag gab es von der Schulband. Als Abschluss der Eröffnungsfeier überreichten die verantwortlichen Lehrerinnen, Cynthia Rodriguez (Vorlesen), Claudia Schmidt (Sprechende Bilder) und Salomé Röthlisberger (Pecha Kucha), allen Teilnehmern und Begleitlehrern ein kleines Willkommensgeschenk.

Sieger Pecha Kucha DSD María Magdalena Vela
Sieger Pecha Kucha DSD María Magdalena Vela

Nach der Mittagspause in der Gastfamilie starteten zwei Busse voller neugieriger Schüler in Richtung Frutillar. In zwei Gruppen wurden parallel das Teatro del Lago und das Open-Air Museum der Kolonialisation besucht.

 

Thema des Wettbewerbs Deutsch lebendig lautet: Zukunft!

Der Tag des eigentlichen Wettbewerbs begann Freitagmorgen. Die erste Aufregung war die Verkündigung des diesjährigen Themas für die Kategorie Pecha Kucha. Es lautete: Zukunft. Während die Teilnehmenden von Pecha Kucha mit einer zweistündigen Arbeitsphase begannen, in der sie zehn Powerpoint-Folien mit eigenen Bildern erstellen mussten, wurden die anderen Schüler zu ihren Wettbewerbsräumen gebracht.

Sieger Vorlesen bei Deutsch lebendig
Sieger Vorlesen bei Deutsch lebendig

Zwischen den Jugendlichen der verschiedenen Schulen hatten sich schon so gute Kontakte entwickelt, dass keine Konkurrenz zu spüren war. Sie halfen sich gegenseitig beim Üben. Insbesondere die Zweierteams der Kategorie «Sprechende Bilder» erschienen wie ein eingespieltes Team. Dies führte auch später zu der Entscheidung der Jury, diese Kategorie in zweierlei Hinsicht zu werten. Einmal in den Einzelleistungen der Schüler und einmal als Gesamtleistung, beziehungsweise in der Harmonie eines Teams.

Sprechende Bilder Siegerin Martina Guzmán
Sprechende Bilder Siegerin Martina Guzmán

Insgesamt lief der Wettbewerb trotz großer Nervosität, insbesondere der jüngeren Teilnehmer, reibungslos ab. Ein Höhepunkt waren die öffentlichen Präsentationen Pecha Kucha in der Aula der DSO sowie die abschließende Rangverkündung mit Preisverleihung. Alle Teilnehmer erhielten ein Zertifikat und die ersten drei Plätze der jeweiligen Kategorien auch noch Preise. Alle durften sich aber über viele großartige Leistungen und einen guten und fairen Wettbewerb freuen. Dieser hat sicherlich viele Erfahrungen gebracht hat und sein Ziel, die Lebendigkeit der deutschen Sprache aufzuzeigen und zu intensivieren, bestimmt erfüllt.

Wettbewerb I: Vorlesen

1. Platz: Montserrat Navarrete Burgos, Deutsche Schule
Temuco 2. Platz: Alex Zúñiga, Deutsche Schule Concepción
3. Platz: Magdalena Menichetti Ugarte, Deutsche Ursulinenschule Vitacura

 

Wettbewerb II: Sprechende Bilder Gruppenwertung

1. Platz: Martina Guzman (Schweizer Schule) und Antonia Pacheco (DS Los Ángeles)
2. Platz: Alejandro Cardemil (DS Thomas Morus) und Patricio Canales (DS Rudolf Deckwerth)
3. Platz: Bernardita Díaz Henriquez (Jugendlandschule Talagante) und Martina Guzman

 

Wettbewerb II: Sprechende Bilder

1. Platz: Martina Guzman (Schweizer Schule)
2. Platz: Paula Wetzel (DS Osorno)
3. Platz: Bernardita Díaz Henriquez (Jugendlandschule Talagante)

 

Wettbewerb III: Pecha Kucha, Auslandschulen

1. Platz: Fernando López, Deutsche Schule Valparaíso
2. Platz: María Pía Ulloa Alvarez, Deutsche Schule Valdivia und Ignacio García, Schweizer Schule Santiago

 

Wettbewerb III: Pecha Kucha, DSD-Schulen

1. Platz: María Magdalena Vela, Ursulinenschule Vitacura
2. Platz: Sofía Delgadillo, Deutsche Schule La Serena
3. Platz: Laura Guarda, Deutsche Schule Puerto Montt

Print Friendly, PDF & Email

One Comment

  1. Pingback: Fernando López Gajardo gana Concurso Pecha Kucha en Osorno | Colegio Aleman de Valparaíso

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.