Concepción feiert mit 500 Gästen

4160_p12_01

Von Ulrich Behrendt

Über 500 Gäste sollen es gewesen sein: Bei gutem Wetter begannen die Feierlichkeiten um 12 Uhr in der Deutschen Schule von Concepción im komplett besetzten Auditorium mit einer Ansprache unseres Ehrenkonsuls Christian Schmitz und Grüßen an die geladenen Gäste und Autoritäten. Unter ihnen befand sich ein eine farbenfrohe Vertretung der Schweizer Kolonie. Im Anschluss wurden die chilenische und die deutsche Nationalhymne gesungen.
Der Direktor der Deutschen Schule, Alexander Zuber, zeigte unter dem Motto «Deutschland und die Geschichte seiner Musik» Bilder und Tonaufnahmen und spannte dabei den Bogen von der Zeit des Mittelalters bis zur Neuzeit mit dem wiedervereinten Deutschland.
Unsere Ortsvertreterin Verena Hempel überbrachte Grüße vom DCB und leitete die feierliche Übergabe der neuen Medaille «Alberto Hermanns» ein. Sie wurde dieses Jahr von uns zu Ehren unseres vor kurzem verstorbenen Freundes Alberto an seine Familie überreicht. In Zukunft wird sie an Personen verliehen werden, die sich um die Zusammenarbeit unter uns in seinem Geiste verdient gemacht haben.
Die Ansprachen wurden vom Ballett der Volkstanzgruppe (Tanten und Kinder) und einer Rock-Band eingerahmt. Wo sich nach diesem offiziellen Teil die Besucher zum gemeinsamen Essen zusammensetzten, hatte unser Organisations-Komitee eine Meisterleistung vollbracht: Tische und Bänke waren diagonal in der Multi-Sala aufgestellt. Auf der Bühne spielte live eine Kapelle mit deutscher Musik aus verschiedenen Epochen (zumTagesthema passend). Und der Saal war geschmückt mit «99 Luftballons» in schwarz-rot-gold.
Eine weitere Meisterleistung hatte dieses Jahr die ViIla Baviera aus Parral mit der Logistik für Speis und Trank übernommen. Sie hatten fast ihr ganzes Menü mitgebracht, was bei der Auswahl und Ausgabe zu einigen Engpässen führte. – Wir hatten wirklich nicht mit dem großen Interesse und einem solchen Andrang gerechnet!
Das Komitee hatte an alles gedacht. Für die immer unruhigen Kinder waren auf dem Schulhof verschiedene Stationen aufgebaut mit großen Gummifiguren. Die Kleinen wurden beim Spielen von den verantwortlichen Tanten beaufsichtigt. So konnten sich die Eltern in Ruhe bei Tisch mit den Freunden unterhalten.
Zum Schluss: Vielen Dank dem Schulpersonal für die Mitarbeit; ebenso dem Organisations-Komitee, den Freunden vom benachbarten Sportverein, den Helfern der Feuerwehren aus Talcahuano (5 a) und Concepción (7a) und allen weiteren Helfern.
Unsere neugegründete Einrichtung Instituciones Chileno-Alemanas del Biobío (abgekürzt «Ichas» genannt, im Internet: www.ichasbiobio.cl) hat auch dieses Jahr wieder gezeigt, dass eine gute Zusammenarbeit ihre Früchte bringt. Und eventuelle Fehler sind so im nächsten Jahr bestimmt ausgebessert.

[Best_Wordpress_Gallery id=“2″ gal_title=“3. Oktober in Concepción“]

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*