«175 Jahre – eine gewaltige Leistung»

Anlässlich des 175. Jubiläums des Deutschen Vereins Valparaíso sprach der Cóndor mit dessen Vorsitzenden Dr. Jan Karlsruher.

 

Der Deutsche Verein Valparaíso wird 175 Jahre alt. Welche Bedeutung hat dieses Jubiläum für Sie als Präsidenten?

Dr. Jan Karlsruher: Das 175. Jubiläum des Deutschen Vereins Valparaíso ist gewiss von großer Bedeutung für alle Mitglieder der Institution. 175 Jahre ununterbrochen die Verbindung zur alten Heimat gepflegt, die deutsche Sprache, deutsche Sitten und deutsche Kultur erhalten und gefördert zu haben, ist eine gewaltige Leistung, die dem unermüdlichen Einsatz der vielen Vorstände und der freudigen Unterstützung unserer Mitglieder und unserer deutsch-chilenischen Gemeinschaft zu verdanken ist. Besonders stolz bin ich auf unseren gegenwärtigen Deutschen Verein, der in unserer Hafenstadt Valparaíso wieder aufblüht und zahlreiche Zukunftsprojekte hat, die gewiss noch ein langes Leben unseres Vereins sichern werden.

 

Wie hängt Ihre eigene Geschichte mit der des Deutschen Vereins zusammen und wie sind Sie zu dem Posten als Vorstandsvorsitzender gekommen?

Ich trat 1987 als Jugendmitglied in den Deutschen Verein. Damals war noch mein Vater, Professor Dr. Herbert Karlsruher Günther, im Vorstand, nachdem er acht Jahre Vorstandsvorsitzender war (1978-1986). Meine Familie hat immer einen engen Kontakt zum Deutschen Verein gepflegt: Es wurden Familienfeste, Geburtstage, Konfirmationen, ja sogar meine Hochzeit wurde in den prachtvollen Sälen des Vereines gefeiert. 1996 wurde ich als Direktor in den Vorstand gewählt, 2001 wurde ich zum 2. Vorsitzenden ernannt und seit 2003 bekleide ich ununterbrochen das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

Welche Wichtigkeit besitzt der Verein in Valparaíso?

Der Deutsche Verein ist mit der Stadt Valparaíso, ihrer Geschichte und ihrem Schicksal untrennbar verbunden. Er bietet seit seiner Gründung im Jahre 1838 ein Ort für ein geselliges Beisammensein im sozialen Leben unserer Stadt und umfangreiche kulturelle Veranstaltungen, die für die ganze Gemeinde in unserer Hafenstadt zugänglich sind. Das Vereinsgebäude steht seit 1977 unter Denkmalschutz, und gehört zu den ältesten, gut erhaltenen Bauwerken unserer Stadt.

 

Wie steht es um die Mitgliederzahl im Deutschen Verein? Mit welchen Maßnahmen versuchen Sie, neue Mitglieder zu gewinnen?

Die Mitgliederzahl nimmt leider von Jahr zu Jahr ab. Die verstorbenen älteren Mitglieder werden von dem Eintritt der Neuen nicht ausgeglichen. Die Jugendlichen haben heute andere Interessen und auch weniger Zeit, sich mit dem Vereinsleben zu befassen. Wir versuchen auf jeden Fall schon seit Jahren, einige Jugendliche und Studenten zu begeistern in den Verein als Jugendmitglieder einzutreten, indem sie einen geringeren Jahresbeitrag zahlen müssen, verschiede Vorteile genießen können, zum Beispiel erhalten sie Rabatt auf den Konsum im Restaurant und in der Bar. Zudem bieten wir insbesondere viele kulturelle Veranstaltungen an, die in ihren Interessen liegen.

 

Welche Aktivitäten bietet der Verein derzeit generell an?

Der Verein besitzt ein gut besuchtes Restaurant, in dem täglich Mittagessen angeboten wird. Außerdem vermieten wir unsere Räume an größere Gruppen für Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläumsfeiern, Vorlesungen und Tänze. Der Deutsche Verein feiert im Jahr traditionell drei Veranstaltungen: sein Jubiläum am 9. Mai, ein Winterball im August und den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Dazu kommen seit letztem Jahr das Oktoberfest und ein Weihnachtskonzert. Außerdem werden im Laufe des Jahres monatlich ein bis zwei kulturelle Veranstaltungen angeboten, die immer gut besucht sind.

 

Welche speziellen Veranstaltungen trägt der Deutsche Verein im Rahmen des 175-jährigen Jubiläums aus?

Am 9. Mai, der eigentliche Gründungstag unseres Vereines, findet ein Gala-Konzert in unseren Räumen statt mit anschließendem Cocktail. Wir haben im Laufe des ganzen Jahres zahlreiche Veranstaltungen geplant. Im März gab das deutsche Orchester «Winzerkapelle Köndringen» aus Freiburg ein schönes Konzert im Teatro Municipal Valparaíso im Rahmen unseres Jubiläums. Ab Mai bieten wir unter anderem weitere Konzerte in unserem Haus, eine Reihe deutscher Filme, philosophische Vorträge und die Veranstaltung «Jazz und Bier», bei der eine Jazz-Gruppe im Verein spielt, während die Anwesenden gemütlich die Musik anhören und Bier verschiedener Sorten trinken und genießen können. Auch der diesjährige Winterball und das Oktoberfest sollen ganz besonders im Rahmen unseres 175. Bestehens gefeiert werden.

 

Welche Aktivitäten will der Verein gerne zukünftig anbieten?

Wir möchten in Zukunft die Kulturveranstaltungen weiter fördern. Der Vorstand denkt, dass wir mit einem attraktiven Kulturprogramm viele Personen und besonders Jugendliche begeistern können, den Verein öfter zu besuchen. Außerdem möchten wir unsere Gastronomie verbessern, damit der Verein als hoch qualifiziertes Restaurant anerkannt wird. Unter den konkreten Projekten möchte ich die Entstehung eines Museums der Deutschen Einwanderung in Valparaíso erwähnen, das im Keller unseres Hauses hoffentlich noch in diesem Jahr unter der geschickten Leitung der motivierten Teilnehmer des Museum-Initiativ-Kreises eingerichtet werden soll. Im Oktober letzten Jahres gab es übrigens in unseren Räumen bereits eine erfolgreiche Ausstellung der Deutschen Einwanderung in Valparaíso, die sehr gut besucht wurde.

 

Herr Dr. Karlsruher, wir bedanken uns für das Gespräch.

 

Das Interview führte Andreas Müller.

 

Print Friendly

Leave a Comment

Su dirección de correo no se hará público. Los campos requeridos están marcados *

*