Politik

Bundespräsident Joachim Gauck und Präsidentin Michelle Bachelet beim Chile-Besuch 2016: In der Zeit des Kalten Kriegs bemühte sich die BRD über Kulturarbeit Einfluss in Chile zu gewinnen. Aber auch die DDR gründete Anfang der 60er Jahre das Instituto Chileno-Alemán Democrático de Cultura. Dieses bot Deutschunterricht sowie Film- und Vortragsabende an und entsprach dem Tätigkeitsfeld des westdeutschen Goethe-Instituts, das allerdings personell und finanziell deutlich besser ausgestattet war.
Politik

Deutsch-deutscher Konkurrenzkampf um Chile

Chile ist zwar aus deutscher Sicht sehr weit entfernt. Dennoch zeigt der Autor Tomas Villarroel Heinrich in seinem Buch auf, wie sehr die westdeutsche Diplomatie in den Jahren 1952 bis 1966 an dem südamerikanischen Staat interessiert war und im Zeichen des Ost-West-Konfliktes hier ganz handfeste Ziele verfolgte.

Postkarten mit Che-Guevara-Motiv zum Verkauf auf Kuba
Politik

Postkarte aus Kuba

  Von Arne Dettmann Als Schüler trug ich ein Hemd mit dem Bild von Che Guevara mit dem Spruch «Hasta la victoria siempre». Ich war jung, rebellisch und wollte gegen alle Ungerechtigkeiten auf dem Erdball angehen. Erst später erkannte ich, dass die meisten Revolutionäre und Weltverbesserer nicht zum Vorbild taugen. […]

Hat die Linke in Lateinamerika ausgespielt? Cristina Fernández de Kirchner, der verstorbene Hugo Chávez und Dilma Rousseff.
Politik

Vom Scheitern der soziokulturellen Wende

Forum von Chile 21 und Friedrich-Ebert-Stiftung Der Versammlungssaal von Chile 21 in La Reina platzte aus allen Nähten. Beim XI. Jahresforum für Progressismus in Kooperation mit der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung musste eng zusammengerückt werden. Auch thematisch ging es um engere gegenseitige Unterstützung in Krisenzeiten – dem Ende der Ära der links-orienten […]

Der brandenburgische Wirtschaftsminister Alfred Gerber (SPD)
Politik

«Wir bieten Kooperationen»

Interview mit Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber Der brandenburgische Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) befindet sich derzeit mit einer Unternehmerdelegation noch bis zum 3. Dezember in Chile. Zuvor war er in Peru. Cóndor-Chefredakteur Arne Dettmann führte mit ihm ein Interview.   Herr Wirtschaftsminister, was führt Sie in so weit entfernte Länder wie […]

Donald Trump wird neuer US-Präsdient. Wie das möglich war und was die Folgen sind, darüber wird debattiert.
Politik

Warum hat Trump die Wahlen gewonnen?

Kolloquium der Konrad-Adenauer-Stiftung Die Experten für internationale Beziehungen, Genaro Arriagada und Juan Guillermo Espinosa, malten ein düsteres Bild der Folgen für Lateinamerika duch die Wahl Donald Trumps zum nächsten US-Präsidenten. Die Konrad-Adenauer-Stiftung hatte sie am 15. November zu einem Diskussionsabend eingeladen.

Seit November 2005 ist Angela Merkel (CDU) Bundeskanzlerin. Am Sonntag kündigte sie an, für eine vierte Kandidatur bereit zu stehen.  Foto: Kay Nietfeld/dpa
Politik

Kanzlerin Merkel will es noch einmal wissen

Festlegung auf eine vierte Kandidatur Berlin (dpa) – Nach Angela Merkels Ankündigung einer vierten Kanzlerkandidatur will auch die SPD die Kür ihres Spitzenkandidaten nicht mehr auf die lange Bank schieben. Eine Entscheidung vor Weihnachten gilt als wahrscheinlich. Dabei gilt: SPD-Chef Sigmar Gabriel wird Kanzlerkandidat, wenn er es will. Zieht der […]