Christian Thielemann dirigiert Anton Bruckner

Blu-Ray-Report

Von Walter Krumbach

Zwei Abende im Baden-Badener Festspielhaus – aufgenommen in den Jahren 2008 und 2006 – dokumentieren Christian Thielemanns Auffassung der 4. und der 7. Sinfonie Anton Bruckners. Der Maestro leitet die Münchner Philharmoniker mit eher knapper, entspannter Zeichengebung und verursacht trotzdem grandiose Klangballungen. Er versteht es, sein Konzept trefflich umzusetzen – jeder Akkord erklingt in der rechten Proporz. Dazu ist das Klangbild trotz des großen Orchesters angenehm ungetrübt und durchhörbar. Es ist ein Genuss, ihm zu lauschen. Schon während des Kopfsatzes der Vierten begreift man, weshalb Thielemann unter den führenden Brucknerdirigenten der Gegenwart eingereiht ist.

Die Bildregie folgt dezent und unaufdringlich dem Musikgeschehen. Der Zuschauer ist ständig informiert, «wer den Ball hat». Die Bildqualität ist bei Sinfonie Nr. 4 gut, bei Sinfonie Nr. 7 sehr gut, außerordentlich scharf und detailreich. So kommt es, dass Großaufnahmen Ungeahntes zutage fördern können. In diesem Fall stellt der Zuschauer überrascht fest, dass ein Flötist schmutzige Fingernägel hat! Peinlich, peinlich. Die Tontechnik leistete solide Arbeit, was viel heißen will: Bruckners Klangdimensionen einzufangen und wahrheitsgetreu wiederzugeben ist sicher kein Kinderspiel.

Extras hat die Platte außer vier Trailer keine. Im Beiheft schreibt Harald Reiter über «Die Kunst der kontrollierten Exstase» über Thielemanns Klangvorstellung in Sachen Bruckner und wie er an die Bruckner-Tradition von Richter, Furtwängler und Klemperer anknüpft. Ein lesenswerter Text, keine Frage.

Die Blu-Ray-Disc ist jedem Musikliebhaber zu empfehlen, besonders natürlich Bruckner-Verehrern. Sie dokumentiert eindringlich, wie im 21. Jahrhundert die deutsche Spätromantik auf höchstem Niveau dargeboten wird.

 

Bruckner: Sinfonien Nr. 4 und 7. Münchner Philharmoniker/Christian Thielemann, Deutschland, 2013 (Aufnahme: 2008 und 2006). Regie: Agnes Méth. Produktion: Magdalena Herbst. Spieldauer: 156 Min.

Bild                 ****                                                                          
Ton                 ****
Darbietung   *****
Extras            *

Print Friendly

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*