Other News

Bei einem einwöchigen Workshop Ende November am Heidelberg Center in Santiago arbeiteten lateinamerikanische und deutsche Forscher an der Weiterentwicklung der Software MatRad zur Optimierung der Strahlentherapie von Krebstumoren. Stehend (v.li.): Edgardo Dörner, Universidad Católica; die Medizinphysiker Dr. Mark Bangert und Dr. Niklas Wahl vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg; und Gonzalo Cabal von der Clínica El Rosario in Medellin. Foto: Petra Wilken
Magazin

Krebstumore effizienter bekämpfen

Das Deutsche Krebsforschungszentrum DKFZ kooperiert mit der Universidad Católica und der Clínica Alemana, um die Effizienz der Strahlentherapie in der Krebsbehandlung zu erhöhen. Eine von deutschen und chilenischen Forscherngemeinsam entwickelte Software dient dazu, die Beschädigung von gesundem Gewebezu verringern. Deutsche und lateinamerikanische Forscher trafen sich dazu jetzt im Heidelberg Center in Santiago.